PPÖ Lilie

Feiern im Stil der 1920er!
Das neue Jahr ist noch nicht all zu alt und doch wird schon mit einem Fest der Superlative gelockt, der Pfadfinderball 2018, wobei wir unser Motto ernneut aufleben lassen. Seid ihr dabei?

Archiv - GuSp ≡ Alle Gruppe Biber WiWö GuSp CaEx RaRo PWA Archiv Archiv

Aktuelle Links: Spezialabzeichen | Berichte Email
 
 
News

Die kalten Monate

14.10. *Link

Langsam aber sicher stehen die kalten Monaten vor der Tür. Für uns Pfadfinder heißt das zwar nicht viel Veränderung, möglicherweise einen Pullover mehr anziehen oder die dicke Jacke aus dem Schrank kramen, aber andere Leute schrecken vor der Kälte zurück. Wir selbst gehen in der Kälte erst so richtig auf, denn wenn es kalt ist kann man Feuer machen. Und Feuer haben wir gemacht. Nach kurzer Erklärung von unserem Feuermeister brannten baldigst mehrere Feuerchen im Heimgarten. Anschließend wurde noch der Bunte Abend etwas bearbeitet, das Plakat für den gibt es übrigens auch schon!

Was die kalten Monate noch für uns Pfadis heißen? Grundlagen! Und zwar haben wir uns (vor 2 Wochen) mit dem Versprechen, Gesetz, Wahlspruch und EPS beschäftigt. Vom Versprechenrätsel über die Gesetzesdiskussion war alles dabei und sowohl neue GuSp als auch ältere GuSp konnten ihr Wissen über diese Grundlagen füllen.

Um den Einstieg in die kalten Monate abzurunden haben wir uns letzte Woche noch mit den Knoten und Bünden der Pfadfinderei beschäftigt. In Zweierteams wurden Verknotungen vom Weberknoten über die Rettungsschlinge bis zum Kreuzbund bearbeitet. Jeder Jung-GuSp bekam einen erfahrenen Partner zur Verfügung gestellt, während jeder Alt-GuSp die Möglichkeit bekam sein Wissen vor den Neuen zu präsentieren und weiterzugeben.

Am Ende steht natürlich auch immer die Frage wie viel vom Gelernten hängen bleibt. Glücklicherweise kann man einen Blick in den Joker werfen, denn dort werden einem zu allen drei Themen nochmals ein oder zwei Dinge erklärt. Und im Zweifelsfall gilt natürlich auch: "Wer's nicht im Kopf hat, hat's in den Beinen".

Ich persönlich geh jetzt Nudel mit Sugo essen, har har har.

BS

 
 
News

Das neue Jahr hat begonnen!

28.9. *Link

Das alte Jahr wurde erfolgreich beendet, schweren Herzens haben wir die zu alten Kids an die CaEx weitergegeben und das neue Jahr wurde gestartet.
In alter GuSp-Manier durften sich die frisch überstellten WiWö bei mehreren Stationen profilieren um offiziell in den Kreis der GuSp aufgenommen zu werden. Die neu erworbenen Kids wurden auf Herz und Nieren geprüft mit Muffins mit Spezialinhalt, einer Hindernisstrecke und einer Fußerlebniswelt mit Wasserkühlung. Sowohl vor und nach dieser Anstrengung wurde auch die Schwimmnudel geschwungen und eine Runde Obstsalat und Bulldogge gespielt.

Am Mittwoch haben wir uns dann in die Formalitäten gestürzt, wir haben die Stammdatenblätter kontrolliert und die Einverständniserklärungen und Registrierungen ausgeteilt. Falls ihr diese noch nicht bekommen habt könnt ihr sie auch online abrufen.
Nachdem das endlich aus dem weg war, konnten wir uns spannenderen Thematiken zuwenden, nämlich der Patrullenbildung und den Patrullenämtern. Da wir heuer die gleichen Patrullen wie letztes Jahr beibehalten haben, galt es unsere Jung-GuSp auf ebendiese aufzuteilen. Nach etwas Tüftlerei sind wir auf folgende (vorläufigen) Gruppierungen gestoßen:

Schwäne
Sophie (Kornett), Marie (Hilfskornett), Anna (Schriftführer), Emma (Fotograph), Romina (Spielebeauftragte), Magdalena, Denise

Adler
Jakob G. (Kornett), Maximilian W. (Hilfskornett), Daniel (Schriftführer), Joy (Fotograph), Julia (Spielebeauftragte), +1

Hirsche
Michael (Kornett), Johannes (Hilfskornett), Markus (Schriftführer), Jakob S. (Fotograph), Sebastian (Spielebeauftragter), Jakob L.

Vorläufig deswegen, da wir nicht immer genau wissen ob alle Kids die überstellt werden noch dabei waren und auch weiterhin kommen. Wir werden da noch am Mittwoch nachbessern, die anderen Änderungen im Patrullensystem bearbeiten und uns mit den Grundsätzen des GuSp-Seins befassen.

Vorankündigen darf ich unsere Wanderung von 12. bis 13. Dezember die uns (voraussichtlich) auf indirektem Weg in die Roverhütte in Bad Vöslau führen wird. Die Anmeldung hierzu wird bald eröffnet.

BS
Bild zur News

 
 
News

Summer is upon us

1.9. *Link

Ohne Zweifel bemerkt man den Sommer. Die Tage sind heißt und die Webseite leer. Doch auch wenn wir derzeit etwas schwächeln in unserer Berichterstattung heißt das nicht, dass hinter den Szenen nichts passiert. Beispielsweise galt es das Sommerlager organisatorisch abzuschließen und die Berichterstattung für das Lager zu finalisieren. Auf unser Sommerlager folgten dann CaEx, WiWö und RaRo Sommerlager und auf allen drei waren GuSp Führer dabei.
Doch auch fürs nächste Jahr wurde schon gearbeitet, die erste Version der Heimstundenplanung steht, das Führerwochenende in Tulln liegt hinter uns und gerade eben wird versucht die wohl letzte Erprobung der Sommerpause abzulegen.
Was natürlich auch fast immer ein aktuelles Thema ist, sind die Instandhaltung von Heim, Garten und Material. Und auch hierfür sind Termine festgelegt in nächster Zeit, denn im Sommer haben wir ja Zeit.

Übrigens, die Heimstunden starten wieder am 9.9. Wenn ihr Fotos habt oder Fotos in höherer Qualität wollt, bringt bitte einen USB-Stick mit.

BS

 
 
News

Werte Lords, Werte Ladys, Werter Pöbel!

19.7. *Link

Ein ritterliches Sommerlager auf der Jugendburg Streitwiesen ging gestern zu Ende.
Munter und mehr oder weniger frisch kehrten wir alle wohlbehütet zurück.
Ein detaillierter Bericht über Ritterspiele, Burgfräulein & knappe Ritter, Bremsen und gutes Essen ist alsbald im Scoutecho bzw. auf der Homepage zu lesen.
Fotografische Abbildungen folgen ebenfalls in Kürze.

Bild zur News

 
 
News

Sommerlagerinformationen Streitwiesen 11.-18.7.2015

25.6. *Link

Abfahrt: Treffpunkt beim Pfadfinderheim am 11.7 um 0800Uhr
Gepäck: Am Abreisetag bringt bitte einen großen Rucksack für Gewand etc. mit außen gut montiertem Schlafsack & Unterlagsmatte, einen kleinen Rucksack für z.B. Wanderungen mit Jause für den Anreisetag und eine Trinkflasche (min. 1l). mit.
Die Packliste, so wie das Lager-ABC, befinden sich unter der Rubrik Technik & Wissen und sollen bitte beim packen berücksichtigt werden .
Sessel sind wie jedes Jahr aus platztechnischen Gründen nicht erlaubt. Kleine Dreibeinhocker können mitgenommen werden.
Bitte packt eure Rucksäcke selbst bzw. gemeinsam mit den Eltern, damit am Lager alles gefunden wird.
Über Kuchenspenden freuen wir uns sehr und nehmen sie gerne am Abreisetag entgegen. (Da wir am Lagerplatz nur sehr wenig Kühlmöglichkeiten haben, bitte keine Creme- oder Obstkuchen.)
Lagerleibchen: Jeder Lagerteilnehmer sollte ein einfarbiges T-Shirt einpacken, dass dann am Lager verziert wird.
Lagerplatz: Wir lagern heuer in der Jugendburg Streitwiesen.
Rückkunft: Geplante Rückkehr beim Heim ist am 18.7 um 1500Uhr.

Weitere Infos gibt es in den Heimstunden oder direkt bei uns.
Eure GuSp-Führung

 
 
News

Gösn

25.6. *Link

Die letzten Wochen waren klassisch vom Sommerlager geprägt.

Die imprägnierten Zelte wurden endlich abgebaut nachdem sie aufgrund der anhaltenden Nässe etwas länger als geplant im Heimgarten stationiert waren.

Es wurde Knotiert und Bundiert, denn ist man darin nicht fundiert, erfährt man am Sommerlager Schrecken, weil wir dann auf den Boden uns setzen.

Die Woche darauf wurde etwas mehr knotiert und auch mit diversen Werkzeugen hantiert. Nicht zuletzt um auch mal einen ruhigen Blick auf unsere Baugerätschaft und dessen Wartung zu werfen.

In der letzten offiziellen Heimstunde waren dann noch das Packen und der Rucksack am Plan, was kommt rein, was bleibt draußen.

Dazu gab's dann noch einen Mix aus Spielen und letzten Ablege-Anstrengungen.

Am Freitag ist Abschlussfeier, da werden wir noch das ein oder andere Versprechen verleihen.

Zum Schluss noch die Ankündigung für nächste Woche, wir werden uns der Grillkunst widmen und die Feuergrube anheizen, dementsprechend bitte Material für ebendiese Kunst mitnehmen.


BS

 
 
News

Die Baumeister sind los!

1.6. *Link

Am 20.Mai war die Heimstunde den Patrullen gewidmet. Die Aufgabe war es miteinander ein Haus aus verschiedensten Gegenständen zu bauen ohne miteinander zu reden. Jedoch war nur bekannt, dass es ein Haus wird. Weitere Details wurden nur einzelnen aus der Patrulle mitgeteilt, welche dann für die Umsetzung verantwortlich waren. Jedes mal wieder eine nicht ganz einfache Aufgabe für eine Patrulle, die jedoch von allen gemeistert wurde.
Die vorgegebenen Details der archetektonischen Meisterwerke waren:
1. Ein rechteckiger Grundriss
2. 2 Stockwerke
3. Eine Dachrinne
4. Solarzellen
5. Ein Gartenzaun
6. Eine Laserkanone
7. Ein Griller mit Steak
8. Ein Fahnenmast

Bild zur News

Bild zur News

Bild zur News

 
 
News

Outsourcing

29.5. *Link

Mmhmm, Outsourcing. Tolles Ding. Den Bericht von letzter Woche habe ich an BH outgesourced, denn der hat die Fotos dazu. Den Bericht dieser Woche habe ich an die GMs outgesourced (wer nicht weiß was GM ist, das wird sich beim Bericht ergeben!). Pfingstlager wird noch outgesourced werden an ein paar freiwillige Kids die sich im Scout Echo verewigen dürfen.

Ich selbst darf hier nochmal kurz unsere neueste Pfingst-Kreation bewerben:
Zitronenlimonade! Ist man zu jung für Tequila oder geht dir das Salz aus, einfach eine Zitrone in ein Glas auspressen, rausstellen und die Natur macht den Rest!
Zwischenzeitlich war der Bedarf so groß, dass wir uns schon Gedanken machten ein Callcenter einzurichten um mit den telefonischen Anfragen mithalten zu können. Leider wurden während dieser Phase der Verwirrung nur wenige Fotodokumentarische Aufgaben erfüllt. Als uns dann schließlich auch das Wasser ausging, mussten wir die Leute mit Schmuckwerkstätten und Darbietungen bei Laune halten. Doch alles half nichts, am Ende konnten wir unsere übrig gebliebenen Zitronen nur noch mit einer leckeren Stelze hinunteressen (Danke an Conny G.).

BS

Fotos sind übrigens auch online!

 
 
News

Die Heimstunden in letzter Zeit, präsentiert vom indirekten Regen

14.5. *Link

Vor 2.5 Wochen durften wir uns in der Heimstunde sportlich betätigen. Hier würde nun ein Bericht von mir stehen. Aber da es mein Inspirationsmännchen auf meiner Schulter gut mit mir meinte, planten wir an besagten Abend an unserem Pfingstlager herum. Zufällig war auch Maxi anwesend und so sprach mein Inspirationsmännchen: "Maxi, schreib uns bitte einen Bericht über die Heimstunde":

An einem sonnigen Tag hatten wir bei den Pfadfindern das Thema "Sport". Ich fing bei den Sprintübungen an. Dabei hatten mir meine Füße schon weh getan.
Danach flitzte ich zu den Hockstrecksprüngen und meine Anzahl war 47 Sprünge.
Da hatten meine Füße noch mehr weh getan. Wir durften dann eine kleine Pause machen. Mittlerweile fing ich mit den Klimmzügen an. Ich habe nur 1,5 Klimmzüge geschafft. Mir reichte es dann schon bald. Ich ging mit Jakob und Elias Fußball spielen. Dann spielten wir auch ein bisschen Abschießen und Merkball. Danach taten Jakob seine Füße weh und wir sprachen unser Gebet auf. Dann konnten wir nach Hause gehen.
Maxi

In der Heimstunde danach, also letzte Woche, stand erneut Pfingstlager am Programm, dieses Mal jedoch mit den Kids, denn die durften sich austoben und ein Pfingstlager planen. Von jenem Plan würden wir dann die besten Ideen extrahieren und in die heurige Planung einspritzen. Die Vorschläge waren zahlreich, vom Wandern, über mehrstündigen Morgensport inkl. Gymnastik, manche Stifte sprachen auch wir solln datteln mitnehmen.
Auch Essen sollte geplant werden. Nach einigem Essens Ping-Pong waren auch hier gewünschte Spezialitäten klargestellt. Und Zelte wurden sich gewünscht. Heh.

Vor wenigen Tagen war unsere Heimstunde erneut unter dem Lagerthema, die bald anstehende Zeltaktion war die optimale Gelegenheit um unsere Zelte wieder mal zu imprägnieren (und natürlich auch das Aufbauen von Zelten zu lernen). Hier gibt es nicht viel zu erzählen, wir haben Kegel und Hauszelte aufgestellt. Ausbreiten, Heringe einschlagen, Stangen rein, Nachspannen, fertig. 2 Minuten Arbeitszeit pro Zelt. Die restlichen 88 Minuten standen wir regungslos herum und fantasierten herum was wohl passieren würde wenn den Zelten Beine wachsen und die Stangen zu Singen beginnen würden.

BS

 
 
News

Warum kein Bericht?

20.4. *Link

Warum findet sich seit 2 Wochen kein Bericht von den GuSp ein?
Ganz einfach. Der Bericht über die Heimstunde vor 2 Wochen kommt im Scout Echo und der über letzte Woche findet sich (vielleicht) bei den CaEx, denn die beehrten uns mit ihrer Anwesenheit und Ideenvielfalt!

 
 
News

Was machen Gusp Führer wenn gerade keine Heimstunde ist?

31.3. *Link

Sie fahren zum Bespiel auf Lagerplatzbesichtigung.
Eine kleine Abordnung der GuSp-Führung hat sich vor kurzem auf den Weg gemacht den Lagerplatz für unser heuriges Sommerlager zu besichtigen. Und dieser Lagerplatz ist nicht irgendeiner, nein, es ist der Burghof der Festung zu Streitwiesen.
(Auch Jugendburg Streitwiesen genannt.)
Anschließend wurde noch die angrenzende Ortschaft Pöggstall mit ihren markanten Punkten (z.B.: Lagerhaus & Kirchenwirt) besichtigt.
Eines steht bereits fest: Die Gusp erwartet heuer ein spannendes Sommerlager mit allem was zum Burgleben dazu gehört.
BH

Turm Ruine Panorama Burg

 
 
News

133. Geburtstag von Emmy Noether

23.3. *Link

Mangels eines besseren Titels ein Google-Doodle-Titel.

Am 11. waren wir... nunja, was genau passiert ist seht ihr im Scout Echo!

Letzte Woche widmeten wir uns dem Teamwork. Gordischer Knoten, Teppich, Stange, Ei und Sessel, all diese Dinge standen, lagen oder flogen uns im Weg herum. Nur in der Patrulle konnten wir den Knoten kochen, mit dem Teppich basteln, die Stange verschlucken, das Ei verschenken und den Sessel essen.

 
 
News

Im Mondlicht wandern

4.3. *Link

Die Heimstunden bis zur Georgsfeier zählen langsam nach unten, die Punkte der einzelnen Patrullen gehen mehr oder weniger stark nach oben. In den letzten Heimstunden durften wir unzählige (17 an der Zahl) Basteleien und Pioniermodelle begutachten und uns an den verschiedenen Techniken erfreuen.
Apropos Technik, heute stand wieder eine technisch angehauchte Heimstunde am Programm, Fortsetztung von letzter Heimstunde und fortbilden oder erneut lernen neuer Skills.
Was sagt MT dazu?

Erste Hilfe 2 / Orientierung im Gelände


Heute möchte ich euch einen kleinen Einblick, in die Heimstunde von den 4.März machen.
Am Anfang haben wir ein Spiel gespielt das heißt "Komm mit Lauf weg" anschließend haben wir uns in 2er Paare aufteilen müssen. Wir haben einen Zettel bekommen und da sind Aufgaben obengestanden die wir lösen mussten.
Es gab 2.Themen "Erste Hilfe" und "Orientierung im Gelände". Es war wieder spannend ;-) :-)
Bis nächstes mal wenn wieder ein Bericht von mir kommt :-h
LG Marie-Theres


Danke für diesen Bericht, Punkte sind schon eingetragen!
Für alle Leute die nicht ganz so versiert sind in der Kartentechnik, werft doch mal einen Blick in den Joker oder auf Wikipedia:

 
 Weiterführende Infos
 
News

Berichtspiegel

1.3. *Link

Weil wir mindestens genau so coole Pressespiegel-Einträge hervorzaubern können wie die Gruppennews, hier unser Berichtspiegel, dreimal von Marie-Theres!

Robert Stephenson Smyth Baden Powell Lord of Gilwell


Am Mittwoch den 18.2.2015 in der Heimstunde war unser Thema Baden Powell der Gründer der weltweiten Pfadfinder Bewegung. Am Anfang mussten wir uns in Patrullen aufstellen und danach haben sie uns erklärt was wir machen müssen, also wir haben ein Blatt mit einem Bild darauf bekommen zum Thema Baden Powell und wir mussten dazu schreiben was wir uns zu den Bild denken. Anschließen hatten wir dann 30 Minuten Zeit um zu überlegen, besprechen und zu schreiben es gab manche die waren sehr fleißig und es gab manche die waren nicht so fleißig. Nach den 30 Minuten haben wir einen Sesselkreis gemacht und haben uns die Vermutungen gegenseitig vorgelesen. Danach haben wir zum Abschluss Kübel-reissen gespielt und wie immer zum Schluss haben wir einen Abschlusskreis gemacht.

BiPi-Feier


Am Freitag den 20.2.2015 um 19:00 war unsere BiPi-Feier die zu Ehren des Gründers der Pfadfinder Robert Stephenson Smyth Baden Powell, Lord of Gilwell. Am Anfang hat unser Gitarrist ein bekanntes Pfadfinder Lied gesungen und danach hat der James erzählt das sich die WiWö und die GuSp noch Zeit lassen mit den Erprobungen, aber bei den Biber waren die Kinder fleißig es gab Versprechen und es gab Buttons zu verleihen. Dann spielte der Daniel wieder ein Lied zum Abschluss machten wir einen großen Abschlusskreis und als erstes sagten die Biber und die WiWö ihr Gebet auf und dann alle anderen das Pfadfindergebet.

Erste Hilfe


Wir haben in der letzten Heimstunde erste Hilfe gemacht. Am Anfang haben wir ein Vertrauungs Spiel gespielt in 2er Gruppen. Danach hatten wir Stationen sie waren alle sehr spannend und lustig.
Durch die Heimstunde haben wir viel gelernt wie wir uns und andere schützen/retten können.


3x Bericht = Wohoo, Punkte für den PWK vergeben!

 
 
News

BiPi

21.2. *Link

Passend zur BiPi-Feier am Freitag haben wir auch unsere Heimstunde unter das Thema BiPi gestellt denn, brave Pfadfinder wissen das natürlich, der Geburtstag unseres Gründers naht.
Und so galt es is der Heimstunde Gedanken rund um einige Bilder aufs Papier zu bringen. Die Bilder jetzt im Anschluss, könntest du alle Bilder zuordnen? Ein paar Auszüge der Antworten folgen später!

Grabstein Mafeking
Gedenkstein Olave
Eltern 1. Jamboree

PS: Losverkauf ist gestartet!

 
 Mehr zu diesem Eintrag
 
News

... denn wir kochten!

13.2. *Link

Wie angekündigt wurde Hunger in der Heimstunde benötigt, denn wir feuerten die Öfen an, schärften die Messer und wuschen das Gemüse. Alles nur um am Ende mit einer selbstkreierten Köstlichkeit unsere Mägen zu füllen.
Unser Wok war lecker und füllend und warf sogar noch ein Mittagessen für den nächsten Tag ab.

Zwischenzeitlich erhielten wir auch einige Stücke für die Kategorien Basteln und Pioniermodell, was uns zum aktuellen Punktestand - welcher in den News unter GuSp ersichtlich ist - führt.

 
 
News

Heimstunde heute

11.2. *Link

Vergesst nicht Hunger in die Heimstunde mitzubringen!

 
 
News

Mhmmmm, Birne.

2.2. *Link

Lo and behold, people gather around, it's story time. Last Wednesday we found ourselves - with still somewhat meager numbers - back once again in our trusted and beloved scout home. As mentioned below and last time, we've officially started our Georg's patrol competition (aka Georgs PWK) and took the liberty to illustrate the main points of the rating system. We offered some food for thought when we offered basic ideas for the various categories (which we took the chance to explain too).

While this intense discussion, the other leaders where busy as bees since they had to set up the waypoints for the upcoming task. I lovingly call it - and with that I mean it wasn't called that, but I would have loved to call it that - "KIM: KIM is me: The Return of Kim". So once the first few cubes of pear and orange were placed behind a cardboard box, the kids started firing up their taste buds and freeing up their nostrils.

Tasks ranged from the well-known classics tasting and smelling to the sometimes not as explored feeling and remembering. While technically remembering isn't really one of the senses, I claim that it's an essential part of the whole process.
Firstly, you'd have to remember what you just found out since we wanted to give everyone a fair chance to taste or smell the test sample. So unless a sense triggers some basic, deeply ingrained reaction that makes you yell random noises which turn out to be letters which turn out to fit together to form a word which turns out to be the actual answer, you'd have to remember at least a bit.
Secondly, one also has to access one's knowledge stored away in the brain to try and compare what they just picked up and what they already know. While a piece of chocolate might be sweet, somewhat hard and melting after a few seconds in the mouth, such an answer would hardly result in full points being given. I always wonder if it would be unfair to deny a given answer, for example calling out a carrot as a piece of chocolate, for what if some clever trick was employed by someone's parents to make them think carrots are actually chocolate and when said kids ask their moms "Mom I want chocolate. Mom. Mom. Mom. MOOOOOOOOOOM!" she effortlessly reaches into her pocket, grabs a carrot-stick and hands it over with a loving smile. Now that wouldn't be fair to the kid. So far it never happened though, so I'm all good. For now.

Anyway, once those tasks were fulfilled, we turned ourselves to some games to finish this week's session. Not without handing out a few points for their accomplishments and handing out even more points for learning assignments for the scout promise, 2nd class and 1st class badges.

BS

 
 
News

Heimstunden vor dem Ball

26.1. *Link

Ja der Ball ist vorbei. Und viel wurde gearbeitet. Einige wenige GuSp waren beim Eintanzen dabei und einige GuSp Fü waren bei der Mitternachtseinlage dabei. Tische, Deko, Bar und noch Vieles mehr wurde erledigt, doch auch abseits davon waren wir nicht untätig, denn der Heimstundenbetrieb lief ohne Pause weiter.

Nun was gibt es zu berichten von den letzten zwei Wochen?
Am 14. beschäftigten wir uns mit der Geographie. Globale Geographie mit Weltkarte und Kompass, Österreich im Activity-Stil und Stadt-Land-Fluss ganz klassisch stand am Programm. Seht ein paar tausend Worte über diese Heimstunde in der Fotosektion der Webseite!

Letzten Mittwoch hatten wir Glück im Unglück. Zwar waren wir nicht sehr stark vertreten, waren doch die meisten der anwesenden Kids genau jene die wir auf jeden Fall dabei haben wollten. Denn es galt das Versprechen, Gesetz und Wahlspruch ins Gedächtnis zu rufen - speziell für Neulinge immer wieder interessant. Und so konnten wir in einer lockeren Heimstunde genau das tun, von der Versprechensorgel bis hin zum 1, 2 oder 8 gab es außerdem noch eine ordentliche Partie Spiele rund um diese Themen zu genießen.

Auch ganz wichtig für alle GuSp: Mit letztem Mittwoch wurde der Georgs-PWK offiziell gestartet!
Ab jetzt könnt ihr euch Punkte verdienen wenn ihr etwas ablegt, ein Modell bastelt, ein Plakat präsentiert oder euch sonst irgendwie in die Stufe/Gruppe positiv einbringt. Hierzu sei auch auf einen etwas älteren Eintrag in den News verwiesen.

BS

 
 
News

Heimstunde.

8.1. *Link

Ganz allein lieg ich versteckt,
hier in meinem Eck.
Die Plane schützt mich vor Nässe von Boden,
die Jacke vom fallenden Schnee von oben.
Die Äste links und rechts sind weiß,
doch nur ich weiß,
wo ich bin,
wo sind alle Kinder hin?

Plötzlich, horch auf, in mein Eck gekrochen,
die Stille wird durchbrochen.
Stimmen ringsherum,
ich fühle mich dumm,
warum sind meine Schuhe nicht getarnt,
wurde ich doch gewarnt,
sie würden mich finden,
um mich zu binden,
an mein Versprechen von einst,
die Punkte wären deins.

Schuhe gehen verloren,
nicht meine oder ich wäre erfrohren,
die Laute zerbröckeln,
ich hör sie nur wegstöckeln,
die aufgewölbte Erde ihre Heels,
und ich alleine mit meinen Feels.
Alleine sitz ich im Versteck,
die Kälte wünsch ich mir weg.

Es wird geblinkt und gerufen,
doch nur Angela kommt gelaufen.
Ob ich noch alle Punkte habe,
was ich natürlich bejahe,
schnell weiter muss sie gehen,
ich hoffe niemand hat sie gesehen.

So bleib ich noch etwas länger liegen,
zähle die Glockenschläge um mich in Sicherheit zu wiegen.
Die Glocken läuten zweimal laut,
ich überwinde meine faule Haut,
begebe mich auf den Weg,
halte Ausschau, "ist jemand träg?",
doch langsam aber sicher tummeln sich Leute,
was für eine große Meute.
Ab ins Heim wird bestimmt,
ob auch jeder meinen Ruf vernimmt?
Punkte gezählt mit zittrigen Händen,
auch ja keine an die Nässe verschwenden.
Sieger gekürt und mit Schneebällen geworfen,
ja so freu ich mich auf morgen.

BS

 
 
News

Was ist Weihnachten?

20.12. *Link

In den letzten zwei Heimstunden konnten wir den Kids den Begriff "Weihnachten" näher bringen. Wir stimmten uns auf den 24. Dezember ein, auch ohne uns gegenseitig mit großen Mengen Geld zu bewerfen und starteten letzte Woche mit Unterarmtraining gefolgt von kreativer Betätigung in 4 Zuckerfarben. Als Endprodukt konnten wir dann stolz frisch gebackene KEKSE ("Kinderhaare, Erde, Keksteig, Stücke vom Holz, Essensreste") präsentieren. Diese wurden aber vorerst in Dosen verstaut, denn die nächste Heimstunde war noch nicht gekommen.

Und genau diese fand dann am Mittwoch statt. Wir kramten die Fackeln aus dem Materialkammerl hervor und bildeten einen Lichterzug in den Generationenpark. Am Rodelhügel angekommen gab es dann eine kurze Geschichte rund um einen Weihnachtsbaum. Zurück ihm Heim wurden wir vom Tee erwärmt und endlich, ENDLICH, durften wir die Kekse verköstigen. Mhmmm, Kekse. Große Kekse. Kleine Kekse. Harte Kekse. Sehr harte Kekse.
Als wir uns durchgekostet hatten, durfte ich die Gruppe noch auf eine Kutschenfahrt im Schnee führen. Da die derzeitige Schneesituation eher nicht weiß ist, konnten wir uns nur auf unsere Fantasie verlassen, was uns jedoch nicht hindern sollte. Am Schluss notierten wir noch unsere Wünsche auf Zettelchen und übergaben diese den Flammen.

Wir wünschen euch alle schöne Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

 

< Neuere | Ältere >