PPÖ Lilie

Start ins neue Pfadfinderjahr!
Die Heimstunden starten demnächst wieder! Am 14. ist Überstellungsfeier! Demnächst findet das Führerwochenende statt! Wir starten ins neue Jahr!

Archiv - Gruppe ≡ Alle Gruppe Biber WiWö GuSp CaEx RaRo PWA Archiv Archiv

 
 
News

Auch bei den WiWö ist die Kapazitätsgrenze erreicht!

24.9. *Link

ACHTUNG!

Vor wenigen Tagen waren wir gezwungen, einen Aufnahmestopp bei den Bibern auszusprechen. Inzwischen ist der Zulauf auch bei den Wichteln und Wölflingen explodiert. Einerseits freut uns das sehr, ist es doch ein Beweis dafür, das die Kinder- und Jugendarbeit, die wir anbieten, offensichtlich von hoher Qualität ist. Andererseits stellt uns der enorme Andrang vor ein Problem. Leider müssen wir die Anzahl der Kinder beschränken, um eine verantwortungsvolle Betreuung sicherzustellen.
Bei den WiWö müssen wir schon unmittelbar nach der ersten Heimstunde STOPP sagen.

EINE NEUAUFNAHME VON WEITEREN KINDERN IN DER ALTERSSTUFE WICHTEL UND WÖLFLINGE IST HEUER LEIDER NICHT MEHR MÖGLICH.

Wir entschuldigen uns bei allen, die noch gerne zu uns gekommen wären, aber die Raumsituation und die Verfügbarkeit von ehrenamtlichen Betreuerinnen und Betreuern lässt einfach nicht mehr Kinder zu.

 
 
News

Registrierung 2018/19

21.9. *Link

Liebe Pfadfindereltern, mit der Überstellungsfeier hat das Pfadfinderjahr 2018/19 begonnen, die ersten Heimstunden haben bereits stattgefunden oder werden in den nächsten Tagen stattfinden

Unser Team aus engagierten ehrenamtlichen Jugendbetreuerinnen und –betreuern freut sich schon auf ein spannendes Pfadfinderjahr mit den Kindern und Jugendlichen. Natürlich ist uns bewusst, welche Verantwortung jede / jeder Einzelne von uns dadurch übernimmt. Um auf alle kleineren oder größeren Vorkommnisse und hoffentlich nie eintretende Fälle vorbereitet zu sein, genießen die Kinder und Jugendlichen sowie deren Betreuer und Betreuerinnen bei Pfadfinderaktivitäten umfassenden Versicherungsschutz. Dies erfolgt durch die Registrierung aller Kinder und Jugendlichen im Landes- bzw. Bundesverband als Mitglied der Pfadfinder und Pfadfinderinnen Österreich und wird durch einen einmaligen Jahresbeitrag, unseren Registrierungsbeitrag, abgedeckt.

Unser Registrierungsbeitrag beträgt heuer:
für das erste Kind pro Familie: € 45,-
für jedes weitere Kind: € 25,-

Wir ersuchen Sie, diesen Betrag auf unser Konto einzuzahlen:
Bank: Raiffeisenbank Region Baden
BIC: RLNWATWWBAD
IBAN AT72 3204 5002 0190 0570
Empfänger: Pfadfindergruppe Leobersdorf
Verwendungszweck: Registierung, Name des Kindes, Stufe (Biber, WiWö, GuSp, CaEx, RaRo)

ACHTUNG:
Einzahlungstermin ist spätestens der 31. Oktober 2018

Leider gibt es jedes Jahr ein paar Unverbesserliche, die sämtliche Aufrufe zur Bezahlung des Registrierungsbeitrages ignorieren. Daher müssen wir – so traurig es auch ist – darauf hinweisen, dass ab 1. Dezember 2018 eine Teilnahme an Heimstunden und anderen Pfadfinderaktivitäten sowie eine Anmeldung zum Sommerlager nur für registrierte Mitglieder möglich ist.
Die Gruppenführung kann es nicht verantworten, unsere ehrenamtlich tätigen Betreuerinnen und Betreuer durch die Teilnahme von nicht registrierten Kindern und Jugendlichen an Pfadfinderaktivitäten in rechtlich fragwürdige Situationen zu bringen. Wir sind uns sicher, Sie haben dafür Verständnis.

 
 Mehr zu diesem Eintrag
 
News

Überstellungsfeier

15.9. *Link

Gestern fand unsere Überstellungsfeier statt. Nun war uns das Wetter an diesem Freitag nur bedingt wohlgesonnen, denn es nieselte nach dem Regen am Nachmittag weiter vor sich hin. Aber ihr kennt das Sprichwort ja: "Es gibt kein schlechtes Wetter, sondern nur falsche Kleidung."

Zu Beginn der Feier wurde einem Biber der Biber-Button und vielen WiWö Spezialabzeichen verliehen. Obwohl die Auszeichnungen bei den älteren Stufen zumeist sehr kurz ausfallen (Gott weiß warum), legte diesmal sogar ein Ranger das Pfadfinderversprechen ab. Lisa ist nach vielen Jahren wieder zu der Gruppe zurückgekehrt und engagiert sich seit dem Sommer auch in der WiWö-Führung.

Wo wir schon dabei sind: Derzeit findet in der ganzen Gruppe ein personeller Umbruch statt, was zum einen daran liegt, dass junge motivierte RaRo nachrücken und zum anderen, weil sich viele nach langen Jahren der Führungstätigkeit im privaten und beruflichen Umfeld neuen Aufgaben zuwenden und Verpflichtungen stellen. Die Gruppe bedankte sich auch bei dieser Gelegenheit nachmals bei allen, die hier ihre Freizeit investieren und geopfert haben, damit Heimstunden, Lager, etc. stattfinden können. Ein ganz spezieller Dank der GuSp richtet sich an Katrin, die nun nach rund 15 Jahren in der Stufe der Guides und Späher "Auf Wiedersehen" sagt. Und das darf man durchaus wörtlich verstehen, da wir uns sicherlich bald wieder bei einem Heurigen treffen werden.

Aber wie der Name der Feier es schon verspricht, geht es bei dieser
Veranstaltung eigentlich darum, die drittjährigen Kinder und Jugendlichen in die nächste Stufe zu überstellen. Das ist für alle Beteiligten immer eine emotionale Verabschiedung und freudige Begrüßung zugleich. Gerade die großen Biber wurden dabei unter großem Interesse der Eltern und dem damit verbundenen Blitzlichtgewitter überstellt.

Nächste Woche beginnen also für die Überstellten die Heimstunden in den neuen Stufen. Vergesst dabei nicht auf die neuen Termine/Zeiten.
Wir freuen uns auf euch, bis dann!


Gut Pfad
Fips

Bild zur News

Bild zur News

 
 
News

Der Biberbau ist voll

14.9. *Link

ACHTUNG!

Der Zulauf zu unseren jüngsten - den Bibern - ist groß wie noch nie. Einerseits freut uns das sehr, ist es doch ein Beweis dafür, das die Kinder- und Jugendarbeit, die wir anbieten, offensichtlich von hoher Qualität ist. Andererseits stellt uns der enorme Andrang vor ein Problem. Leider müssen wir die Anzahl der Kinder in der Biberstufe beschränken, um eine verantwortungsvolle Betreuung sicherzustellen.
Heuer müssen wir aufgrund der vielen Anmeldungen schon vor der ersten Heimstunde STOPP sagen.

EINE NEUAUFNAHME VON WEITEREN KINDERN IN DER ALTERSSTUFE BIBER IST HEUER LEIDER NICHT MEHR MÖGLICH.

Wir entschuldigen uns bei allen, die noch gerne zu uns gekommen wären, aber die Raumsituation und die Verfügbarkeit von ehrenamtlichen Betreuerinnen lässt einfach nicht mehr Kinder zu.

 
 
News

Nicht vergessen - nächste Woche ist Überstellungsfeier

7.9. *Link

Die lange pfadfinderfreie Durststrecke ohne regelmäßige Pfadfindertermine ist mit Schulbeginn vorbei. Alle gemeinsam wollen wir das Pfadfinderjahr 2018/19 bei der Überstellungsfeier starten.

Für einige bedeutet das auch, dass sie zur nächsten Altersstufe überstellt werden. Vielleicht blickt der eine, die andere mit Wehmut zurück auf die schöne Zeit in der bisherigen Altersstufe. Aber es gibt keinen Grund traurig zu sein - es warten viele neue Abenteuer auf euch bei den älteren Stufen. (an den beiden Bildern kann man sehen, dass älter werden gar nicht weh tut - bei den Pfadfindern ist immer für Spaß gesorgt ...)


Also - nicht vergessen:

Überstellungsfeier am 14. September um 19:00 beim Pfadfinderheim



Bericht1



Bericht2

 
 
News

Der erste offizielle Schritt ins neue Pfadfinderjahr

2.9. *Link

Eine engagierte Runde aus unserem Führungsteam hat sich dieses Wochenende in die Bucklige Welt begeben um unsere Gruppe, die Welt und überhaupt alles zu retten - oder zumindest ein vernünftiges Jahresprogramm auf die Beine zu stellen.
Auf unserer Klausurtagung - klassisch "Führerwochenende", heutztage natürlich "Leiterwochenende" genannt - gab es spannende Diskussionen zu anstehenden Projekten, zur Verbesserung unserer Infrastruktur und auch viele neue Ideen. Mit viel Eifer bis spät in die Nacht wurden wieder ein paar Schritte gesetzt um unsere Gruppe fit für die Zukunft zu machen und ein spannendes neues Pfadfinderjahr vorzubereiten.
Ein ganz herzliches Dankeschön für euer Engagement, uns erwartet ein spannendes Pfadfinderjahr 2018/19.
James

Bericht1

Bericht2

 
 
News

Der Aufsichtsrat wurde gewählt

25.5. *Link

Gestern fand die statutengemäße Wahl des Aufsichtsrates unserer Gruppe statt. Für alle Interessierten bringen wir hier das Wahlergebnis.
Wir möchten uns ganz herzlich beim alten - neuen Aufsichtsrat für das Engagement für unsere Pfadfindergruppe bedanken.

Wahlergebnis als Download.
Bild zur News.

gh

 
 
News

Scout Echo 115

14.5. *Link

Pünktlich im Mai dürfen wir wieder die nächste Ausgabe des Scout Echos präsentieren, Nummer 115 findet sich seit jetzt auf der Webseite. Ebenfalls neu ist die Unterseite für das aktuelle Scout Echo, auf der ihr landen werdet wenn ihr dem Link im Menü oder dem Link unterhalb folgt.

Warum eine neue Unterseite fragt man sich vielleicht. Nun, nachdem wir mittlerweile 9 Jahre an Scout Echos online haben, wurde es mal wieder Zeit etwas an der Präsentation unserer Publikation zu arbeiten. Denn nicht nur einiges an Gehirnschmalz findet sich in unserer Gruppenzeitschrift wieder; danke für dieses an alle die sich mit Artikeln und Berichten beteiligt haben, ohne euch würde es kein Scout Echo in diesem Ausmaß geben. Auch einiges an Redaktionsaufwand wird aufgewendet, denn so eine Zeitschrift gehört doch ordendlich gesetzt und zusammengeführt, also auch danke an alle die jetzt vielleicht nicht mit ihrem Namen unter einem Bericht zu finden sind.

Nun will ich euch nicht länger auf die Folter spannen, Bühne frei für das Scout Echo 115:
SE115

 
 Mehr zu diesem Eintrag
 
News

Einladung zur Hauptversammlung

5.5. *Link

Liebe Vereinsmitglieder,
Liebe Erziehungsberechtigte unserer minderjährigen Mitglieder,

statutengemäß findet heuer eine Hauptversammlung statt, zu welcher wir recht herzlich einladen wollen:

Datum und Uhrzeit: 24.06.2018 19:30
Ort: Erich Pauli Pfadfinderheim, Pfadfinderweg 2, 2544 Leobersdorf
Tagesordnung: Siehe Einladung

Auf Ihr / Euer Kommen freuen sich Aufsichtsrat und Gruppenführung der Pfadfindergruppe Leobersdorf

Einladung zur Hauptversammlung als Download.
Bild zur News.

gh

 
 
News

Das war der Georgstag 2018

1.5. *Link

Es ist schon wieder eine Woche her, dass der Georgstag stattgefunden hat. Endlich haben es auch die Fotos auf den Webserver geschafft. Heute werde ich euch nicht viel vom Georgstag verraten. Wer Details wissen will, muss auf das Scout Echo warten, dass in Kürze erscheinen wird. Dort findet ihr dann einen ausführlichen Bericht zum heurigen Georgstag. Bis dahin könnt ihr aber bereits die Fotos anschauen.

Zu den Fotos

Bild zur News

 
 
News

Winterlager 2018

12.4. *Link

Lang ist's her, dass ein Winterlager den Namen "Winterlager" so richtig verdient hat. Ein warmes Lüftchen hier, eine angezuckerte Jurte da und Temperarturen um den Gefrierpunkt. Wo sind die guten alten Zeiten in denen wir ein 12eckiges Loch aus dem metertiefen Schnee, bei minus 15°C graben mussten, um die Jurte mit klammen Fingern zusammen zu knöpfeln und passgenau hinein zu stellen? Die eine Hand an dem Griff des Klappspaten angefroren, mit der anderen aus getrockneten Kuhfladen Feuer machend, sich des ersten und letzten nicht gefrorenen Hopfensaftes erfreuend.

So, oder so ähnlich eingestellt fährt man jedes Jahr erwartungsvoll auf Winterlager. Um heuer die Wahrscheinlichkeit eines "richtigen" Winters zu erhöhen, ging es diesmal nach Grünbach am Schneeberg, zu der Verwandtschaft der Herrn Winter. Also mehr winterliche Vorbereitung wäre dann nur das Winterlager neben dem Basislager am Himalaya aufzuschlagen. In etwa. Doch selbst im Schneebergland war es heuer zwischen 2. Und 4. Jänner sehr aper. Ein Schneefleck da, ein Schneefleck dort und in der Nacht die ein oder andere Schneeflocke. Ein bisschen Herausforderung für den Jurtenbau war nur der, ähnlich dem im Basislager am Mount Everest herrschende Sturm. Doch was wären wir für Winterlagerer, wenn wir nicht auch das mit x-fach-Abspanntechnik und einer Unzahl an Heringen bewältigt hätten?

Auf Grund unsere Feldherrnhügellage mit Blick bis ans Talende hatten wir diesen natürlich zuerst zu besteigen und unser Material hinauf zu transportieren. Keines unserer Fahrzeuge wäre im Stand gewesen den gatschig - felsigen Weg den Berg hinauf zu überwinden. Hätte man nur einen Pinzgauer zur Verfügung, dachte sich der ein oder andere während der ersten Verschnaufpause. Doch als all der Transport und Aufbau erledigt war, die Sonne war am Untergehen, da erschien er am Feldherrnhügelhorizont. Der Pinzgauer. Wie ein junges Kitz hüpfte er wahrlich den Berg hinauf und stand mit einem Mal anmutig neben der Jurte. Netter Anblick, dachten wir uns und wandten uns dem Kochen und dem ein oder anderen vergorenem Obst in flüssiger Form zu.

Tag 2 stand ganz im Zeichen des Pinzgauers. Auf Grund der gebotenen Möglichkeit mussten wir natürlich eine kleine Testfahrt im anspruchsvollen Gelände durchführen. Diese führte uns über Wiesen, Wälder und auch kleine Berge nach Puchberg. Nach einer halben Umrundung des puchbergschen Ortsteiches (der größte mir bekannte Kreisverkehr) machten wir bei dem für uns ansprechendsten Lokal, dem Eisenbahnerstüberl, halt. Ein sehr feines Mahl wurde uns kredenzt und danach einander einige Bummerl ausgeteilt und Kirschen umgehängt.

Im Laufe des Nachmittags stießen noch einige illustre Gäste zu uns und beehrten uns mit ihrer Anwesenheit. Der letzte Gast, nennen wir ihn liebevoll unseren Retter, übernahm bei der Reise zurück auf unserem Feldherrnhügel das Steuer. Auf Grund der unwinterlichen Verhältnisse verwandelte die Wiesenoberfläche die Reifen des allesbezwingenden Gefährts in die eines Rennautos, welches nun mal gar nicht zur Bezwingung von Feldherrnhügeln gedacht ist. Doch flux war die Reibung zwischen Wiese und Reifen mittels Ketten wieder maximiert so dass der Pinzgauer seinen Platz neben der Jurte einnehmen konnte. Natürlich ein wenig zum Leidwesen der Wiese. Wir haben uns aber von Experten bestätigen lassen: Das wächst wieder nach.
Der Abend wurde, wie für diese Jahreszeit in einer Jurte üblich, mit dem Grillen von diversem verspeisbarem Gut verbracht. Natürlich durfte der Klatsch und Tratsch über abwesende Personen dabei nicht zu kurz kommen.

Der Abbau und Abtransport am letzten Tag gestaltete sich auf Grund der nun vorhandenen Transportmöglichkeit wesentlich geschickter. Ruck Zuck war die Jurte abgebaut, sämtliche Utensilien im Pinzgauer verstaut und das Stroh zu Bündeln verschnürt. Nach einer letzten Rasenbelüftung bei der Abfahrt vom Feldherrnhügel stellten wir uns noch der Herausforderung die mittlerweile mit dem Fahrzeug Eins gewordenen Ketten zu demontieren.
Vielen Dank möchten wir hiermit noch einmal der Verwandtschaft der Herrn Winter ausrichten, die uns den Platz, sowie einige Spirituosen spendierten!
BH

Bilder zum vergrößern Winterlager_1 Winterlager_1 Winterlager_3 Winterlager_3 Winterlager_3 Winterlager_3

 
 
News

Der James-Blues

7.4. *Link

Beim Bunten Abend vor zwei Jahren dichteten die RaRo ein hommageartiges, humoristisches Lied über James und über die Schwierigkeit, eine Gruppe zu leiten. Anlass war die Rochade von Sabine und Bernhard (als Stellvertreter).

Es war das erste Mal, dass wir die Karaoke-Technik nutzten, um ein Lied einzustudieren. Nun haben wir dieses historische Dokument wiederentdeckt und auf der Liederseite platziert - unter der Kategorie "Lustige Lieder".

Der Text der letzten Strophe hat sich übrigens nochmals geändert.

Er geht so: "Bertl wü eam höfn, die Gruppn zum fian, nur er kann in si so an Ehrgeiz gspian."

Oh ja...

 
 Mehr zu diesem Eintrag
 
News

Ein Blick in die Geschichte

6.4. *Link

Kennt ihr alle die Topothek Leobersdorf? Es ist eine ganz tolle Sache, was Peter Selb hier aufgebaut hat und betreibt. Als Verein, der mittlerweile auf den 80er zugeht, sind wir natürlich ebenfalls mit einigem Bildmaterial in der Topothek vertreten. Schaut doch selbst einmal nach, was es in der Topothek unter Pfadfinder alles zu bestaunen gibt.

Ein besonderes Schmankerl ist sicherlich das Plakat zum Ersten Pfadfinderball, von dem wir selbst gar nicht wissen, ob es noch ein Original in unserem Archiv gibt.

gh
Bild zur News

 
 Weiterführende Infos
 
News

Am 22. April ist Georgstag - ab sofort läuft die Anmeldung

30.3. *Link

Liebe Eltern,



leider haben wir es vor den Osterferien nicht mehr geschafft, die Anmeldungen für den Georgstag in den Heimstunden auszugeben. Daher gibt es das Anmeldeformular hier gleich einmal zum Download, dann kann es gleich ausgefüllt in den Heimstunden abgegeben werden. Natürlich werden die Stufenführer das Formular auch wieder in den Heimstunden austeilen.

Anmeldeformular als Download.

Bild zur News.


 
 
News

Ein neues, altes Lied: Nun Brüder dieses Lebewohl

16.3. *Link

"Nun Brüder dieses Lebewohl" ist ein klassisches Pfadfinderlied, das momentan recht selten gesungen wird, aber zu den schönsten gehört.

Es basiert auf dem schottischen Lied "Old lang syne", das im englischsprachigen Raum sehr berühmt ist. Zu Sylvester tanzen die Amerikaner z.B. keinen Donauwalzer, sondern singen "Old lang syne" (zumindest tun sie das in den Filmen).

Wir haben es auf unserer Liederseite aufbereitet, um die Melodie und den Text wieder ins Allgemeinbewusstsein zu bringen.

Hier findet ihr es:

 
 Mehr zu diesem Eintrag
 
News

Frisch eingetroffen von den Saiten der Gitarren! #2

28.2. *Link

Daniel ist nicht zu stoppen und deswegen gibt es eine speziell gestaltete Lieder-Seite! Habt ihr die Sammlung an mittlerweile 15 Liedern schon gesehen?

 
 Mehr zu diesem Eintrag
 
News

Eine eisig kalte BiPi-Feier ... die Bilder sind online

26.2. *Link

Am Freitag feierten wir unsere übliche BiPi-Feier. Heuer beteiligten wir uns an der Thinkingday Aktion "Impact" (aus der Drei´jahresstrategie "Connect - Grow - Impact") der WAGGGS. Die GuSp hatten speziell dafür Postkarten vorbereitet, welche die Biber verteilten. Von den Bibern wurde auch der Thinking Day Shilling eingesammelt.
Als Abschluss der Feier wurden einigen verdienten Führerinnen und Führern Ehrenzeichen der PPÖ verliehen, womit durch den Bundesverband das langjährige intensive Engagement für die Pfadfinderbewegung gewürdigt wurde.

Zu den Fotos
Bild zur News

 
 
News

Ballfotos sind online!

8.2. *Link

Leser der Website, Ballgäste und Interessenten!
Ab jetzt findet ihr die Fotos vom 41. Pfadfinderball in unserer Fotorubrik!
Danke an unseren Fotografen Manfred!

 
 Mehr zu diesem Eintrag
 
News

Frisch eingetroffen von den Saiten der Gitarren!

29.1. *Link

Wenn ihr schon mal bei einer Feier gestanden seid und euch gefragt hab, wie genau denn die von allen gesungenen Lieder zu singen sind, oder ihr eure Textsicherheit aufbessern wollt, dann seid ihr heute im Glück!
DR hat sich hingesetzt und ein paar liebevoll aufbereitete Gesangswerke zum Mitsingen bereitgestellt.
Von jetzt an gibt es also keine Ausreden mehr um lauthals beim Zähneputzen oder beim Duschen die Umwelt mit Gesang zu erfüllen!

 
 Mehr zu diesem Eintrag
 
News

41. Pfadfinderball - die Chefin im Radio

25.1. *Link

Gestern wurde wieder einmal im Radio über uns berichtet. Auf Radio SOL bei Leobersdorf - das Magazin wurde der 41. Pfadfinderball angekündigt.
Vor ein paar Tagen durfte ich euch an dieser Stell die neue Ballchefin vorstellen, gestern ging sie schon in ihrer neuen Funktion on air. Hört euch an, was Christine zu sagen hat.

zum Radiobeitrag

Bild zur News



Radio SOL Leobersdorf - das Magazin


James


Natürlich an dieser Stelle wieder ein Dankeschön an die Marktgemeinde Leobersdorf, ganz besonders an Vizebürgermeister Harald Sorger und Eventmanager Daniel Szinovatz. Die Unterstützung, die wir als Verein bei unseren Veranstaltungen bekommen ist großartig - vom Postwurf bis zum Radiobeitrag. DANKE

 
 Mehr zu diesem Eintrag
 
News

41. Pfadfinderball - wir bitten vor den Vorhang

21.1. *Link

Vorgestern durfte ich euch unsere neue Ballchefin vorstellen und nebenbei etwas zum Barteam verkünden. Die Bar ist sicher ein ganz wichtiger Teil des Balls. Was aber wäre ein Pfadfinderball ohne eine fulminante Miternachtseinlage. Wer kann sich noch an den 37. Pfadfinderball erinnern? Auch schon wieder eine Zeit her ...
Beim 37. Pfadfinderball, am 25. Jänner 2014 trat die Profitruppe "No Limit" bei unserer Mitternachtseinlage auf. Das war der Startschuss für eine Serie von wirklich tollen Mitternachtseinlagen am Pfadfinderball. Und diese Serie hält nach wie vor an. Seit damals übernimmt es unsere Nina (Nina Ahlvers) Choreografien zu entwickeln und die Einlage mit den Rovern und Rangern sowie jungen und junggebliebenen aus der Runde der Führer und Altpfadfinder einzustudieren.
Liebe Nina, wir sagen schon vorab einmal ganz herzlich DANKE für eine weitere Mitternachtseinalge am Pfadfinderball. Ich hoffe, es war nicht die letzte, die du mit uns einstudiert hast.

James


Bild zur News

Bild zur News


Und bevor ich es vergesse: Habt ihr schon eure Plätze reserviert, eure Karten gekauft? Die Zeit wird knapp und die besten Plätze sind weg. Besorgt euch eure Plätze, solange es noch ein paar gibt.
Vorverkauf und Platzreservierung bei Martina Neugebauer nach telefonischer Vereinbarung (0699 / 101 916 18).

 
 Mehr zu diesem Eintrag

Ältere >