PPÖ Lilie

Pfadfindertechniken!
Habt ihr in letzter Zeit schon mal euer Wissen Rund um die praktischen Ansätze aufgefrischt? Nein? Los gehts, denn wer weiß schon wann der nächste Knoten gebraucht wird.

Archiv - Gruppe ≡ Alle Gruppe Biber WiWö GuSp CaEx RaRo PWA Archiv Archiv

 
 
News

38. Pfadfinderball: Der Kartenvorverkauf beginnt

3.1. *Link

Liebe Pfadfindereltern, Liebe Altpfadfinderinnen und Altpfadfinder, Liebe Freunde unserer Pfadfindergruppe ... und alle, die sich eine tolle Ballnacht nicht entgehen lassen wollen!

Es ist soweit, der Kartenvorverkauf beginnt!
Mit einem Sondertermin starten wir den Kartenvorverkauf und die Tischreservierung für den 38. Pfadfinderball. Am 6. Jänner 2015, 14:00 bis 18:00 könnt ihr im Pfadfinderheim erstmals Karten für den 38. Pfadfinderball erwerben und Plätze reservieren!
Der nächste Sondertermin ist am Freitag, 9. Jänner 2015, 17:00 bis 20:00, ebenfalls im Pfadfinderheim.

Abgesehen von diesen Sonderterminen findet die Tischreservierung und der Kartenvorverkauf in altbewährter Weise gegen telefonische Voranmeldung bei Martina Schmuck statt (0699 / 101 916 18).

ACHTUNG: Heuer gibt es Tischreservierungen nur, wenn auch die Karten dazu gekauft werden!

Wir hoffen, viele von euch am Pfadfinderball begrüßen zu dürfen,
das Ballkomitee

 
 Mehr zu diesem Eintrag
 
News

Das Jahr neigt sich dem Ende zu

16.12. *Link

Vorgestern kamen wir noch einmal alle im Heim zusammen, um für zwei Stunden dem Weihnachtsstress zu entfliehen. Die Caravelles und Explorer haben eine richtig tolle Feier für uns vorbereitet, von lustigen Spielen bis zu nachdenklich stimmenden Weihnachtsgeschichten war alles dabei. Natürlich gab es Kinderpunsch und Kuchen als Abschluss.
Selbstverständlich sind die Fotos bereits online: zur Galerie

In dieser Woche finden die letzten Heimstunden vor Weihnachten statt, dann beginnen die Weihnachtsferien. Kehrt dann ein wenig Ruhe ein? - Natürlich nicht!
Unsere nächsten beiden Veranstaltungen sind die Sternsinger-Aktion und unser 38. Pfadfinderball. Da gibt es jede Menge zu organisieren und vorzubereiten. Ich muss mich jetzt beeilen, um mit diesem News-Eintrag fertig zu werden, in Kürze werde ich im Pfadfinderheim bei der Probe für die Mitternachtseinlage am Ball erwartet. Natürlich verrate ich euch nicht, was da geprobt wird - kommt einfach auf unseren Ball, es ist sehenswert.
Übrigens, die Informationen zum Ball gibt es hier.

James

 
 Mehr zu diesem Eintrag
 
News

Bunter Abend vorbei ... Ball rückt näher

2.12. *Link

Vor nicht einmal zwei Wochen ging unser Bunter Abend - im wahrsten Sinn des Wortes - über die Bühne. Während die einen noch mit der Bühnentechnik kämpften, waren andere schon in Gedanken bei Balldeko, Ballplakaten und so weiter.
Inzwischen sind die Planungen zum 38. Pfadfinderball richtig weit fortgeschritten. Das Motto ist schon lange fixiert, es existiert die Saaldeko in den Köpfen des Ballkomitees, die Sujets für Plakate und Einladungen sind fertig und bereits in der Druckerei abgeliefert. In den nächsten Tagen starten die Proben für die Mitternachtseinlage und auch für die Eröffnung durch unsere Wichtel und Wölflinge steht schon die Choreographie. Zuviel werden wir Euch hier nicht verraten, aber soviel sei gesagt: Eine tolle Ballnacht wartet auf unsere Gäste. Und das ganze erstmals in der neuen Leobersdorfer Veranstaltungshalle.

Natürlich gibt es hier auf unserer Homepage schon die Seite mit allen Informationen zum Pfadfinderball.

Bilder zum vergrößern Plakat Plakat

 
 Mehr zu diesem Eintrag
 
News

Durch den Rost gefallen - Noch 4 Stunden!

22.11. *Link

Kurz vor dem Öffnen der Tore des Pfarrheims. Ich sitze mit meinem frisch erhitzten Kaffee vor dem Artikel den ich eigentlich gestern sehen wollte, delegiert habe und nun doch selbst schreibe weil mir der ursprüngliche Themenvorschlag von mir nun doch nicht gefallen will. Nur der Titel ist gleich geblieben: "Durch den Rost gefallen".

Jedes Jahr schaffen es einige Witze nicht durch die Auswahl. Teilweise ist - wenn richtig intensiv gesucht wurde - zu viel Material da, es kann nicht alles gespielt werden. Manchmal wird der eine oder andere Witz auch noch in den letzten Proben verworfen, er ist nicht lustig oder zu grenzwertig. Selten passiert es auch, dass die Darbietung nicht zur Gesamtstimmung des Bunten Abends von diesem Jahr passt (letztes Jahr waren beispielsweise alle Darbietung welche nicht musikalisch waren verboten, sofern sie nicht in einem Film dargestellt wurden). Auch heuer trifft dieses Schicksal auf einige Witze - und eigentlich wollte ich hier jetzt einen präsentieren.

ABER wenn der Witz an sich nicht schlecht ist, warum wird er nicht behütet bis zum nächsten Jahr, was jetzt lustig ist, das ist bestimmt auch noch in 365 Tagen zum Schmunzeln geeignet, richtig? Hehehe! Also verbleibe ich mit einem kleinen Foto von 2009:
Bild zur News

 
 
News

Bunter Abend mit Untertitel - Noch 2 Tage!

20.11. *Link

Eine paar Gedanken zur Machbarkeit und der Ausgiebigkeit von nicht-deutschen Stücken am Bunten Abend.

Noch 2 Tage bis zum Bunten Abend. Die Vorbereitungen sind am Laufen, die Kuchen teilweise schon am Backen, die Darbietungen auf der Bühne sind zu 95% fixiert, nur noch letzte Änderungen stehen auf der ToDo-Liste. Hier und da noch ein Nicken, ein langer Blick, ein Glöckchen. Ganz vermissen darf man heuer irgendwelche verrückte Leute die in einer 20-Stunden Sitzung am Fr auf Sa noch schnell einen Beitrag aus dem Ärmel schütteln, vermutlich jedenfalls, denn bis jetzt sieht es nicht danach aus.

Doch zurück zum eigentlichen Thema. Heuer ist das erste Jahr wieder der klassische Bunte Abend. Wir erinnern uns zurück, letztes Jahr wurde ja alles auf den Kopf gestellt mit dem Filmfest. Heuer also wieder "so wie immer". Doch nicht ganz, denn dreht man die Worte herum heißt es "immer… wieso?". Denn gleich sind zwei Bunte Abende nur am Samstag und Sonntag. Jedes Jahr unterscheidet sich der Inhalt, auch wenn möglicherweise das Format gleich (oder ähnlich) ist bei vielen Darbietungen, die Pointe ist nie die Gleiche, dafür wird gesorgt. Und hier kommen wir zurück zum Kerngedanken. Das verfügbare Material ist nicht unendlich groß, es muss auf der Bühne präsentierbar sein, lustig oder wertvoll wird gefordert, für Kids verständlich und nicht anstößig. Jetzt daraus zu schlussfolgern, dass wir sämtliche Errungenschaften im Bereich Humor schon gespielt haben wäre äußerst hochnäsig, doch trotzdem ist die Suche nach originellem Material nicht immer einfach. Die Witzbücher sind meistens ausgelutscht, das Internet bringt frischen Wind. Doch das Internet findet sich in vielen Sprachen wieder, nicht nur deutsche, sondern auch englische, spanische, französische, italienische, ..., Stücke finden sich in den digitalen Bahnen.
Heuer kam erstmals kurz der Gedanke auf eine nicht-deutsche Darbietung zu haben, wie die großen Theaterproduktionen oder Opern. Auch hier muss wieder eingeworfen werden, wenn wir uns schon mit diesen vergleichen müssen wir äußerst hochnäsig sein. Doch was spricht dagegen bei den "Großen" ein bisschen Methodik abzuschauen. Verfolgen wir den Gedanken also weiter.

Grundsätzlich sollte der Bunte Abend das bleiben was er ist, er wird sicher keine teure, ultra-exklusive Produktion werden und er ist vor allem für pfadfindernahe Personen gedacht. Da wir alle Theaterschichten bei uns haben – von gar nicht interessiert bis zum Enthusiasten – macht ein kompletter Abend in Fremdsprache wenig Sinn. Doch muss alles was im Original in, sagen wir mal, Englisch geschrieben wurde ins Deutsche gezwängt werden, vor allem wenn Englisch schon so weit verbreitet ist? Könnten wir nicht eine kurze Darbietung in ebendiesem Englisch bringen, wir die Pfadfinder, die sich als globale Organisation sehen und mit unserer Globalität prahlen? 3 Minuten Englisch im Austausch für… für was eigentlich? Was geben wir mit einem kurzen englischen Beitrag auf? Je nach Komplexität wird sich die Sprachbarriere bemerkbar machen, soweit so klar. Dann müssten wir, wie ihn den großen Produktionen ein Textheft mit Übersetzung ausgeben, das wäre… Moment mal, das Programm gibt’s doch ohnehin, wenn man da eine Seite für die Untertitel des Stückes abzweigt, damit könnte ich leben. Einzig das Licht müsste man dann so einstellen, dass man diese Zetteln mühelos lesen kann. Herausfordernd ist es natürlich auch für die Schauspieler, wird herumgestottert oder birgt die andere Sprache kein Problem? Wird die Pointe auch gut übermittelt, ist der jeweilige Schauspieler fähig auch minimal im Englischen zu improvisieren? Das kann doch hoffentlich nicht das Hindernis werden an dem wir hängen bleiben.

Ungewöhnlich? Ja. Unmöglich? Sicher nicht. Auch wenn wir heuer keine englischen Darbietungen bringen, gibt es doch das eine oder andere Material das aus dem Englischen importiert wurde. Ich kann euch versichern es ist dadurch nicht schlechter geworden, darauf haben wir geachtet. Doch einen netten Effekt hätte es schon gehabt wenn plötzlich in Englisch präsentiert worden wäre. Vielleich streben wir es nächstes Jahr, oder eher in zwei Jahren, an. So ein bisschen Internationalität im Pfarrsaal könnte in die neue Bunter Abend Strategie welche mit letztem Jahr beschlossen wurde doch genau richtig passen. Schauen wir mal, vielleicht findet jemand gefallen daran.

BS

 
 
News

Noch 3 Tage!

19.11. *Link

Sehr geehrte Herren und Herrinnen, sehr geehrte Damen und Damen-er, es spricht ihr König zu ihnen, König Unterhaltung.

Meine Untertanen, habt ihr euch wieder in meinen Hallen eingefunden? Habt ihr nicht die Felder zu melken und die Kühe zu bestellen? Was vermag es eurer eins immer auf die Straßen zu ziehen um diese Zeit, protestiertend und bettelnd, erpicht auf euren "von Geburt an zugestandenen Teil" an meinem "Hab und Gut"? Nichts ward zugestanden an jenem vermaledeiten Tag den ihr euren ersten nennt. Nichts wird euch heute feilgeboten werden, lasst die Hunde los!
… Wo sind die Hunde? Wir haben sie gegessen? Verdammter Mitternachtsimbiss… Man bringe mir den Wein in mein Schlafgemach.

König verlässt den Saal. Die Untertanen besetzen den Palast, revoltieren, zerstören die Einrichtung.

Mein König, hier ist mein bester Wein, er soll der eurige sein. Ich habe ihn gleich in euer 1-Liter Glas gefüllt. Doch bevor ihr trinkt, lasst mich, euren Hofweinbauern, noch eine Unverschämtheit eurer Majestät gegenüber begehen, nur mit Bedacht auf das Wohl eurer Königlichkeit jedoch. In meinen Gedanken seid ihr das Alpha und Omega, doch ein nicht so erleuchteter Bauer, ja selbst jener kann, wenn er revoltiert, nicht arbeiten. Gebt dem Pöbel ein Korn aus eurem Maiskolben und sie werden sich beruhigen und arbeiten. Die Druiden prophezeien ein gutes Jahr für Wein, Schande über die Bauern wenn sie sich nicht in der belohnenden Tätigkeit für unseren König beteiligen.

Weinbauer, ich werde eure Worte bedenken, habt ihr mich doch schon oft gut beraten. Doch gebt mir mein Glas, in vino veritas.

Später.

Bauern und Handwerker, so haltet doch ein mit diesen Tollereien, ist euch das Blut zu Kopfe gefahren, so dass wir euch die Köpfe öffnen müssen um euch zu retten? Seid still nun, denn der König hat den Raum betreten.

Meine Untertanen, ich habe über euer Anliegen nachgedacht. Selbst wenn ich es mir nicht gefallen mag, soll ich mich doch für euch aufopfern, als Geschenk an euch, denn ihr seid meiner Wertschätzung wert. Wir werden einen Tag eurem Anliegen widmen, es wird Speisen aus der Umgebung geben. Ihr werdet den feucht-modrigen Duft der Keller in euren Nasen vernehmen, die Motten durch eure Ohren brummen hören. Wir öffnen die Tore des Theaters, gestalten die triste Dunkelheit am Abend um mit einem brennenden Rot wie bei einem Sonnenuntergang. Wir polieren die Gesichter und singen. Dies soll geschehen, denn so habe ich, König Unterhaltung, gesprochen. Nun hinfort, es gibt Vieles vorzubereiten.

Und so wurde der Bunte Abend ins Leben gerufen, damals, vor langer, langer Zeit.
BS

 
 
News

Das neue Scout Echo ist da!

3.11. *Link

Wie immer haben die regelmäßigen Besucher unserer Homepage die Möglichkeit, in der onlineausgabe unseres Scout Echos zu schmökern, bevor der Briefträger das Papierexemplar vorbeibringt:
Bild zur News

 
 Mehr zu diesem Eintrag
 
News

Kochen mit Wildkräutern - Komplett

22.9. *Link

Der komplette Artikel ist jetzt online, habt ihr die letzten Teile schon bewundert?

 
 
News

Registrierung 2014/15

13.9. *Link

Liebe Pfadfindereltern, mit der gestrigen Überstellungsfeier hat das Pfadfinderjahr 2014/15 wieder begonnen.

Unser Team aus engagierten ehrenamtlichen Jugendbetreuerinnen und –betreuern freut sich schon auf ein spannendes Pfadfinderjahr mit den Kindern und Jugendlichen. Natürlich ist uns bewusst, welche Verantwortung jeder Einzelne von uns dadurch übernimmt. Um auf alle kleineren oder größeren Vorkommnisse und hoffentlich nie eintretende Fälle vorbereitet zu sein, genießen die Kinder und Jugendlichen sowie deren Betreuer und Betreuerinnen bei Pfadfinderaktivitäten umfassenden Versicherungsschutz. Dies erfolgt durch die Registrierung aller Kinder und Jugendlichen im Landes- bzw. Bundesverband als Mitglied der Pfadfinder und Pfadfinderinnen Österreich und wird durch einen einmaligen Jahresbeitrag, unseren Registrierungsbeitrag, abgedeckt.
Unser Registrierungsbeitrag beträgt heuer:
für das erste Kind pro Familie: € 40,-
für jedes weitere Kind: € 15,-
Wir ersuchen Sie, diesen Betrag auf unser Konto einzuzahlen:
Bank: Raiffeisenbank Region Baden
BIC: RLNWATWWBAD
IBAN AT72 3204 5002 0190 0570
Empfänger: Pfadfindergruppe Leobersdorf
Verwendungszweck: Registierung, Name des Kindes, Stufe (Biber, WiWö, GuSp, CaEx, RaRo)

Leider gibt es jedes Jahr ein paar Unverbesserliche, die sämtliche Aufrufe zur Bezahlung des Registrierungsbeitrages ignorieren. Daher müssen wir – so traurig es auch ist – darauf hinweisen, dass ab 15. Jänner 2015 eine Teilnahme an Heimstunden und anderen Pfadfinderaktivitäten sowie eine Anmeldung zum Sommerlager nur für registrierte Mitglieder möglich ist.
Als Gruppenführung können wir es nicht verantworten, unsere ehrenamtlich tätigen Betreuerinnen und Betreuer durch die Teilnahme von nicht registrierten Kindern und Jugendlichen an Pfadfinderaktivitäten in rechtlich fragwürdige Situationen zu bringen. Wir sind uns sicher, Sie haben dafür Verständnis.

gh
Registrierungsinformation zum Download

 
 
News

Kochen mit Wildkräutern - 4

10.9. *Link

Dienstag ist Wildkräuter-Tag!

 
 Mehr zu diesem Eintrag
 
News

Überstellungsfeier

9.9. *Link

Der offizielle Beginn des Pfadfinderjahres ist traditionell die Überstellungsfeier.
Einige haben das Alter erreicht, in die nächste Altersstufe zu wechseln - "überstellt zu werden". Den feierlichen Rahmen dazu bildet unsere Überstellungsfeier. Viele werden mit gemischten Gefühlen zu dieser Feier gehen. Voll Wehmut zurückblicken auf die schöne Zeit in der Altersstufe, in der man die letzten drei Jahre verbracht hat. Aber auch mit Erwartung den neuen Abenteuern entgegenfiebern, die einen nun bei den größeren erwarten. Zum Glück sind es immer mehrere Freunde, die diesen großen Sprung gemeinsam machen.
Es würde uns natürlich freuen, wenn einige Altpfadfinder und freunde der Gruppe die Überstellungsfeier zum Anlass nehmen, wieder einmal bei uns vorbeizuschauen und etwas Lagerfeuerduft einzuatmen.

Zur Erinnerung:
Freitag, 12.09.2014 um 19:00 beim Pfadfinderheim


gh

 
 
News

Kochen mit Wildkräutern - 3

3.9. *Link

Gestern online gekommen!

 
 
News

Das Pfadfinderjahr 2014/15 startet

2.9. *Link

Hoffentlich habt ihr alle einen erholsamen Sommer verbracht - auch wenn das Wetter nicht immer so ganz sommerlich war. Bei unserem Gruppenlager, hatten wir richtig Glück und erwischten das kurze Zeitfenster mit richtig schönem Wetter.

Nun starten wir ins Pfadfinderjahr 2014/15, in den nächsten Tagen geht es schon so richtig los. Beim Führerwochenende letztes Wochenende wurde das kommende Pfadfinderjahr bereits sehr detailliert durchgeplant, es kommt wieder einiges spannende auf uns zu.

Die wichtigsten Termine im September sind:
Sonntag, 07.09.2014 Festmesse anlässlich 25 Jahre Pater Christoph in Leobersdorf. Wir treffen uns in vollständiger Uniform um 09:45 am Kirchenplatz
Freitag 12.09.2014 Überstellungsfeier um 19:00 beim Pfadfinderheim
Alle bereits festgelegten Termine für das ganze Pfadfinderjahr sind schon online (Termine).

James

 
 Mehr zu diesem Eintrag
 
News

Kochen mit Wildkräutern - 2

26.8. *Link

Der zweite Teil der Serie ist online, erneutes schauen lohnt sich!

 
 Mehr zu diesem Eintrag
 
News

Bericht über das Fort-Fest

24.8. *Link

Es war ein Fest, das in dieser Form bisher nicht stattgefunden hat im Heim.

Es wurde innerhalb von sechs Tagen spontan auf die Beine gestellt.

Aus schrottreifen Schränken und Paletten bauten wir eine Bühne, dazu kam bunte Beleuchtung und sanfte Mikrophon-Verstärkung.

Die Bierbrauer vom Friesenbräu boten spontan ihre Hilfe an - und brachten köstliches Bier in den Heimgarten.

Sabrina, Kathamaria und Mathias führten ein Puppentheater auf - Mathias war die Riesenkrake.

Dann las ich eine Gutenachtgeschichte vor über die Hexe Waltraud - eine Fortsetzung der Geschichten vom Wi-Wö-Lager 2009.

Schließlich kam das Konzert an die Reihe - ein Folk-Konzert von großer Schönheit und seltener Ruhe. Dominik, Sebantos und Fish spielten, dann Luki und am Schluss Kathamaria.

Da es mittlerweile ganz schön kalt geworden war, setzten wir uns ans große Feuer und aßen Letscho (schreibt man das so?).

Zum Ausklang saßen wir beim Fort oder unter der Tischplane, sangen und tranken Gerstensaft und fühlten uns wohl.

Viele verschiedene Menschen waren da: Altbekannte, Unbekannte, Nachbarn, Weitgereiste, Junge, Alte, Große, Kleine...

Oh, es war schön...


Anbei ein kleiner Eindruck:

 
 Weiterführende Infos
 
News

Kochen mit Wildkräutern

19.8. *Link

Wie sich jeder denken kann ist uns allen während der Sommermonate unglaublich langweilig. Es werden keine Heimstunden abgehalten, es wird nichts geplant, es gibt nichts zu erledigen und die Führer sind einfach unterbeschäftigt.
Abhilfe schafft da die Webseite die immer nach neuen Artikeln lechzt und sich über Beiträge von jedem freut. Und so wurde schon vor einiger Zeit einer der Vorschläge aufgegriffen und in die Wirklichkeit umgesetzt, ist aber erst jetzt komplett fertig geworden.
Ab jetzt gibt es bei uns eine Serie zum Thema Kochen mit Wildkräutern. Heute und an den vier kommenden Dienstagen wird jeweils um 18:00 ein Teil dieses Artikels veröffentlicht, reinschauen lohnt sich also. Ihr werdet unterschiedlichste Rezepte und Verwendungsweisen von Kräutern aus Wald und Wiese finden und auch ein bisschen über die Pflanzen selbst erfahren.

 
 Mehr zu diesem Eintrag
 
News

Das Fort-Fest

15.8. *Link

Die Fort-Freude ist groß.

Das erste Fort-Fest steht bevor.

Es wird ein Fort-Konzert geben von den berühmten Folk-Musikern Sebantos, Domenikus und Fish und eine Fort-Lesung mit Gutenachtgeschichten und viel, viel gute Stimmung.

Und: Es gibt selbst gebrautes Bier von hervorragender Qualität! Ha!

Ort: Heimgarten Leobersdorf, vor dem Fort.

Zeit: Sonntag, 17. August, ab 19:00

Kosten: Es ist keine Profitveranstaltung. Ihr könnt euch was zu trinken mitnehmen oder in die Spendenbox was reinwerfen und aus unserem Reservoir schöpfen. Wer sich was grillen will, kann das ebenfalls tun.

Wetterforthersage: Sonne.

Oh ja...

 
 Weiterführende Infos
 
News

Das Fort

2.8. *Link

Im Sommer steht der Heimgarten meistens leer.

Dieses Jahr ist das nicht so - ein Haufen verwegener Bastardos hat sich aufgemacht, ein Fort zu bauen. Für diejenigen, die nicht wissen, was das ist:

Ein Fort ist so eine Art Festung aus Holz. Ein Fort ist... cool.

Jeder Mensch wünscht sich so etwas, und wenn er es sich nicht wünscht, so weiß er noch nichts davon, ähnlich den Bübchen und Mädchen, die sich noch nicht fürs andere Geschlecht interessieren.

Aber es geht auch um andere Dinge, um Fragen wie: Wozu sind wir hier? Warum machen wir das alles? Was ist Lebensfreude? Was ist... Coolness?

Pfadfindersein bedeutet nicht, ein wichtiger Vereinsmeier zu sein, nein, es ist eine bestimmte Lebensart: Einfach, selbstständig, gemütlich, voller Mojo und Musikalität, auf nichts verzichtend.

Oh ja...

 
 Weiterführende Infos
 
News

Und wieder da!

21.7. *Link

Lager ohne gröbere Probleme und Verletzungen abgeschlossen, Bericht folgt.

 
 
News

GruSoLa, T-1: Morgen geht's los!

10.7. *Link

Am letzten Tag der Vorberichterstattung schaffen wir es endlich unseren Countdown im Titel korrekt mit der aktuellen Zeit zu stellen, denn es sind nun wirklich nur mehr knappe 24 Stunden bis es los geht! Denn dann fahren wir nach Asparn a.d. Zaya.
Aber wenn ihr das lest bin ich wohl schon auf dem Weg, denn ich bin beim Vortrupp und verrichte Arbeit.
Viel wurde gesagt und gezeigt, schaut euch nochmals die Bilder und Geschichten der letzten Tage an. Überprüft nochmal ob ihr alles im Rucksack eingepackt habt und dieser auch als ein Stück getragen werden kann. Schaut euch nochmal unsere lagerspezifischen Wissensseiten und die Sommerlagerseite an. Und dann geht schlafen und kommt voller Energie zum Beginn des Gruppensommerlagers 2014.

Hier nochmals die letzten Infos:
Abfahrt: Fr, 11. Juli, Treffpunkt 08:00 Bahnhof Leobersdorf
Kuchenspenden werden beim Bahnhof dankend angenommen
Für alle Kinder ab GuSp: Für Freitag mittags eine Jause einpacken. Das erste Essen gibt es am Abend!

Bilder zum vergrößern Letzte Infos Letzte Infos

 
 
News

GruSoLa, T-2: Zum ersten Mal ...

9.7. *Link

Adele erzählt: Rückschau auf mein
- 1. Sommerlager
- 1. Auslandslager
- 1. WiWö-Lager als Wölflingsführerin

Anger 1976
Erstmals gab es für uns junge Pfadfinderinnen die Möglichkeit an einem Lager teilzunehmen.
Unsere ersten Nächte im Zelt, unsere Kochversuche am offenen Feuer, die schönen, zeitlosen Tage, die wir mit Wandern, Spielen und Singen verbrachten, waren herrlich. Die Aufregungen des Nachtgeländespieles, der Trubel am Besuchersonntag, der Ausflug nach Herberstein – für mich war es ein wunderbares Gemeinschaftserlebnis.

Blair Atholl 1978
Unsere Führerin Veronika Kantner fuhr mit 10 Caravelles nach Schottland. Zu einer Zeit, wo es kein Handy, ja noch nicht einmal ein Festnetztelefon in jedem Haushalt gab und ein Auslandsgespräch nicht nur kompliziert, sondern auch unglaublich teuer war, nahm Veronika die Verantwortung für unsere Truppe auf sich und machte sich mit uns auf den Weg nach Schottland, allein schon die gemeinsame Zugfahrt im Liegewagen war ein tolles Erlebnis. Uns allen schenkte diese Fahrt viele neue Eindrücke, Bekanntschaften, Selbstständigkeit, Organisation, Sprachkompetenz und wir bekamen eine Vorstellung von der Größe der weltweiten Pfadfinderbewegung.
Beim Durchblättern meines Reisetagebuches bin ich auf diese kuriose Notiz gestoßen: "Da es immer wieder regnete, haben wir oft unsere - gelben – Gummistiefel getragen. Die Schotten haben noch nie bunte Gummistiefel gesehen und sich halb tot gelacht darüber." (Kann man sich heutzutage - wo es Gummistiefel in allen erdenklichen Farben und Musterungen gibt, gar nicht vorstellen- ist aber erst 36 Jahre her!)

Anger 1982
Ich fahre mit dem ersten eigenen Auto auf Sommerlager und komme nun als Wölflings-Assistentin wieder nach Anger. Unser Quartier ist ein einfach ausgestattetes Haus am Ortsrand, der Zeltlagerplatz liegt ein Stück außerhalb bei der alten Ruine. Gemeinsam mit den Wichteln und Wölflingen verbringe ich die Lagertage mit Spielen, Wandern, Basteln und Abnehmen von Erprobungen, die Kinder waren sehr eifrig und viele schafften alle Erprobungen für ihren ersten oder zweiten Stern. Besondere Höhepunkte waren der Ausflug, die Lagerolympiade und die Lagerfeuer mit der ganzen Gruppe.
AP

Bilder zum Vergrößern Zum ersten Mal Zum ersten Mal Zum ersten Mal Zum ersten Mal Zum ersten Mal Zum ersten Mal Zum ersten Mal Zum ersten Mal Zum ersten Mal Zum ersten Mal Zum ersten Mal Zum ersten Mal Zum ersten Mal Zum ersten Mal Zum ersten Mal Zum ersten Mal

 

< Neuere | Ältere >