PPÖ Lilie

Neues Jahr, neue Heimstunden, neue Führer
Die ersten Heimstunden haben in allen Stufen stattgefunden. Was genau sich getan hat, findet ihr in den Neuigkeiten. Dort erfahrt ihr alles von neuen Terminen bis hin zum Organisatorischen.

Archiv - Gruppe ≡ Alle Gruppe Biber WiWö GuSp CaEx RaRo PWA Archiv Archiv

 
 
News

40. Pfadfinderball - Die Eröffnung

19.1. *Link

Wir haben versprochen, euch immer wieder ein paar Details zum kommenden Ball zu verraten. Unseren Neuen Barchef kennt Ihr bereits. Ihr wisst auch, wer sich in bewährter Weise um die Mitternachtseinlage kümmert.
Aber jetzt wird es spannend. Auf der Seite mit den Ballinfos steht: "Eröffnung durch das Jungherren- und Jungdamenkomitee der ersten Pfadfinderbälle"

Wir danken auf jeden Fall unserer Gildemeisterin Adele Ploderer und unserem ehemaligen GF Hannes Schmuck, dass sie sich dieser Sache angenommen haben. Ein weiterer Dank gebührt dem Altpfadfinder Franz Pöltl, der wie im Jahr 1978 als Tanzmeister mit von der Partie ist, sowie den junggeblieben Eröffnungspaaren.

Genug gesagt, wer erkennt jemanden aus dem Jungdamen- und Herrenkomitee des Jahres 1978 wieder?
Viel Spaß mit den Fotos der Balleröffnung 1978.

Bild zur News

Bild zur News

Bild zur News

 
 Mehr zu diesem Eintrag
 
News

40. Pfadfinderball - nahezu ausreserviert

15.1. *Link

Liebe Freunde, für unseren Ball sind nur noch wenige Restplätze vorhanden.
Für alle, die zu spät einen Tisch reservieren, gibt es nur noch Plätze in der Bar, im Foyer bei der Schank (oder auf der Tanzfläche)!
Vorverkaufskarten gibt es weiterhin bei Martina Neugebauer (0699 / 101 916 18), ganze Tische zu reservieren ist nicht mehr möglich, es können nur noch Restplätze vergeben werden.

 
 Mehr zu diesem Eintrag
 
News

WINTERLAGER 2017

11.1. *Link

Wir schreiben den 2. Jänner. Die meisten Menschen erholen sich vom Jahreswechsel, von einer Grippe oder von der Nichteinhaltung ihrer Neujahrsvorsätze.

Nur eine hartgesottene Truppe aus Leobersdorf fährt ins Kremser Weingebiet, um ein Winterlager zu veranstalten. Wir haben sieben Kilo Schinken dabei, Gulasch, Zutaten für Glühwein und zahlreiche andere Dinge. In der Mittagssonne, teils im kurzen Leiberl, stellen wir die Jurte auf. Der wackere Ploke of Pembroke befestigt ein Segel über dem Abzugsloch – der Wind, der darauf trifft, erzeugt auf der anderen Seite einen Unterdruck und sorgt so für guten Rauchabzug. Es ist eins der wenigen Winterlager, da wir nicht völlig vernebelt werden.

Während das Gulasch über dem Feuer hängt und vor sich hin köchelt, singen wir schmutzige Lieder und schicken Aufnahmen davon an ausgewählte Personen. Viele Kilo Zwiebeln und ein bisschen Paprikapulver köcheln mit. Mmm…

Am 3. Jänner wird zunächst gemütlich gefrühstückt. Der Tee schmeckt wieder einmal nach Schmierseife, obwohl die Töpfe nach dem Lager ausgewaschen wurden – dies ist ein Phänomen, das sich von Winterlager zu Winterlager wiederholt. Der Kaffee ist gut, ebenso der Schinken, den Waldi Waldemar um 6 Uhr früh aufschnitt, als er nicht mehr schlafen konnte.

Um halb zwölf gehen wir die Kellergassen und Weingärten entlang in die Nachbarortschaft, zum Wirten. Zahlreiche Häuser sind hier in die Erdhügel hinein gebaut, die Keller sind mit der Natur verwoben (sie heißen dementsprechend „Naturkeller“), die Reben werden mithilfe eines komplexen Schlauchsystems bewässert. Faszinierend…

Beim Wirten gibt es diverse Wild-Gerichte (es ist gerade Wildwoche), die hervorragend munden. Nach einem Kaffee und mehreren halben Litern Gerstensaft sind wir wieder munter. Hans kommt zu Besuch, um den Lagerplatz zu begutachten. Am Nachmittag besuchen wir ein edles Heurigenlokal, wo hervorragender Wein serviert wird. Die anderen Gäste beäugen uns skeptisch und rümpfen zum Teil die Nasen, da wir nach Selch riechen.

Am Rückweg werden die Erdhöhlen begutachtet, die einst Weinkeller waren und nun zum Teil vom Einsturz bedroht sind. Ein paar besonders Mutige kriechen hinein und werden… durchnässt. Sie finden alten Wein, der leider nicht mehr gut ist. (Die Legende, dass alter Wein besser schmeckt, trifft nur bei gut gelagerten und verschlossenen Flaschen zu.)

Zurück in der Jurte fachen wir das Feuer mithilfe der spärlich vorhandenen Restglut an – viele Lungen Luft werden dazu benötigt. Wir wärmen das Gulasch auf und singen wieder die so beliebten Lieder. Da ein Sturm aufkommt, entfernt Wald (oder war es Fipps?) das Abzugssegel, um ein Fortgewehtwerden der Jurte zu vermeiden. Der Wind drückt den Rauch zum Teil wieder hinein.

Am 4. Jänner: Abbau. Heimfahrt. Material verstauen. Langes Baden, um den Selchgeruch loszuwerden.

Bilder zum vergrößern Bild zur News Bild zur News Bild zur News

 
 
News

40. Pfadfinderball - Generationenwechsel in der Pfadibar

10.1. *Link

Im Jahr 1991 durften wir erstmals die Bar auf unserem Pfadfinderball -damals noch im Volksheim - selbst betreiben. Damals war schnell ein kompetentes Barteam auf die Beine gestellt. Es gab immer wieder Verjüngungen und heuer ist es wieder einmal soweit. Eine neue Generation kommt in der Pfadibar ans Ruder.
Wir sind stolz, Euch unseren neuen Barchef vorzustellen:

Bild zur News

Seit dem Jahr 2012 ist Bernhard Ploderer als Mitarbeiter in der Pfadibar tätig, heuer ist er zum Chef aufgestiegen.
Wir gratulieren.

 
 Mehr zu diesem Eintrag
 
News

Alle Jahre wieder ...

7.1. *Link

... sind unsere Sternsinger am 6. Jänner in Leobersdorf unterwegs. Was soll ich euch viel dazu erzählen, seht euch einfach die Fotos an.

Zu den Fotos


Bild zur News

 
 
News

40. Pfadfinderball - in 10 Tagen beginnt der Vorverkauf

27.12. *Link

Kaum haben wir die offizielle Einladung ausgesprochen, folgt schon die erste Eilmeldung zum Pfadfinderball:

Wie in den letzten beiden Jahren startet der Vorverkauf wieder am 6. Jänner. Nach der Heiligen Messe, können bis 12:00 im Pfadfinderheim Tische reserviert und Karten erworben werden.


Danke Martina für die vielen Jahre, in denen du dich um den Vorverkauf für unseren Ball kümmerst.


 
 Mehr zu diesem Eintrag
 
News

40. Pfadfinderball

27.12. *Link

Bereits seit über vier Monaten ist im Hintergrund unser Ballkomitee tätig, die meisten von euch haben hoffentlich schon den Termin für den Pfadfinderball vorgemerkt. Nun machen wir es offiziell:

Die Pfadfindergruppe Leobersdorf lädt am 28. Jänner 2017 zum 40. Pfadfinderball unter dem Motto Schwarz-Weiß ins Eventcenter Leobersdorf!

Alle Informationen zum Pfadfinderball finden sich auf der Ballseite.

Was es mit dem Motto "Schwarz-Weiß" auf sich hat sowie regelmäßige Informationen zu unserem Ball findet ihr in den nächsten Tagen und Wochen hier, im News-Bereich unserer Website.

Wir freuen uns auf eine rauschende Ballnacht mit Euch.

das Ballkomitee

Pfadfindergruppe Leobersdorf - 40. Pfadfinderball,

 
 Mehr zu diesem Eintrag
 
News

Wichtige Info für Sternsinger

24.12. *Link

Liebe Sternsinger und alle, die es noch werden wollen!

Am 28.12.2016 ist um 18:00 die Gewandprobe im Pfadfinderheim.

gh


Bild zur News

 
 
News

Die Fotos von der Adventfeier sind online

11.12. *Link

Vor einer Woche begann unsere Adventfeier mit einem winterlichen Spaziergang durch die Felder und Weingärten. Am Schluss konnten wir uns alle bei einem Becher (Kinder-)punsch im Pfadfinderheim aufwärmen.
Im Fotobereich unserer Webseite gibt es ein paar Eindrücke von der Adventfeier:

Zu den Fotos

Bild zur News

 
 
News

ADVENTFEIER

3.12. *Link

Nicht vergessen, morgen ist Adventfeier.
Wir treffen uns um 14:00 beim Heilsamen Brunnen, Ende ist um 16:00 beim Heim.
Zieht euch alle warm an, wir werden im Freien sein.

 
 
News

Wir sind bereit für das, was niemals eintreffen soll

21.11. *Link

Für dreizehn unserer Führerinnen und Führer war es ein anstrengendes Wochenende. Um auf genau die Notfälle, die niemals eintreffen sollen, vorbereitet zu sein, haben ein großer Teil unseres Führungsteams das Wochenende bei einem Erste Hilfe Kurs verbracht.
Wir danken den Mitarbeitern der Dienstestelle Leobersdorf des Roten Kreuzes für einen spannenden und lehrreichen Kurs.
gh

 
 
News

Bunter Abend 2016 - Die Fotos sind online

19.11. *Link

Vor einer Woche verbrachten wir nahezu das gesamte Wochenende im Pfarrsaal. In drei Vorstellungen konnten wir das Publikum begeistern.
Endlich haben wir es geschafft, für alle, die nicht dabei waren die Fotos vom Bunten Abend online zu stellen.
Zu den Fotos
Bild zur News

 
 Mehr zu diesem Eintrag
 
News

Es gibt das neue Scout Echo

1.11. *Link

Die Autoren haben geschrieben, bis die Finger krachten; Das Redaktionsteam hat Tag und Nacht geschuftet. Es ist soweit, die neueste Ausgabe unserer Gruppenzeitung Scout Echo ist fertig. Für alle, die es nicht erwarten können, bis der Briefträger das Scout Echo vorbei bringt, gibt es bereits jetzt die Online-Ausgabe:


Scout Echo 112

Scout Echo 112


Oder wollt ihr wieder einmal in einem älteren Scout Echo schmökern - dann schaut doch hier vorbei.


gh

 
 
News

Gruppensommerlager 2017

30.10. *Link

Der Termin für's heurige Sommerlager, dieses Jahr wieder als Gruppenlager ausgelebt, ist festgelegt worden: Do, 20.7. - Sa, 29.7.

 
 
News

S...ommerloch?

24.10. *Link

Ach ja, hier gilt es ja noch Teil 3 der Sommerloch-Serie zu bearbeiten.

Mit etwas Verspätung wende ich mich also nochmals kurz Ende August zu. Mit einer zahmen Anzahl von 5 Führern, durften wir 2 Tage über die Gruppe philosophieren. Auch die Geschmacksnerven wurden stark beansprucht, denn mit Speis und Trank mussten wir uns selbst versorgen, um unseren Denkapparaten genug Energie zu verleihen, denn die Diskussionen wurden bis spät in die Nacht hineingezogen. Nicht nur das, auch die Stimmbänder wurden musikalisch – und noch viel länger – beansprucht. Doch was bleibt übrig vom Führerwochenende? Es gibt keinen großartigen Bericht nach außen (Bericht in diesem Sinne spricht von einer Meldung, Benachrichtigung; denn dieser Bericht im Sinne von der Text den ihr gerade lest, ist natürlich großartig), es ist keine eigene Aktion die man besuchen kann und in einem Rückblick auf das Jahr steht das Führerwochenende meist auch nicht in den Top 10 Aktionen. Bild zur News

Warum sollte es auch, es bleibt nichts "übrig". Es ist keine Einzelaktion die geplant wird, kein Lager oder ein Georgstag. Das Führerwochenende kann (ist) Vieles, aber es ist nicht selbständig und konkret. Es werden kurzfristige Aufgaben besprochen, sofern möglich erledigt, das ist notwendig nach 2 Monaten "Pause" in der Pfadfindertätigkeit. "Pause" natürlich nur wenn man Sommerlager und Ferienaktivitäten weglässt, "heimstundenfreie Zeit". Stattdessen werden mittelfristige Ideen aufgegriffen, grundsätzlich auch langfristige Entscheidungen und Gedanken, doch diese sind vereinzelt und oft nicht mit hoher Priorität gesegnet. Die Stunden in kleiner Runde werden verwendet um – und dieses Wort wurde absichtlich am Anfang gewählt – philosophiert. Was passiert mit dem Scout Echo, der Webseite, geplante Änderungen am und rund ums Heim. Es ist eine Meta-Diskussion über die Pfadfinderei in Leobersdorf, nicht das "Was" steht im Vordergrund, sondern das "Wie" und "Warum" werden begutachtet, die Führer nehmen sich die Zeit um verrückte Ideen ins Leben zu rufen und im selben Atemzug zu verwerfen. Änderungen an Materialien und Modernisierungen werden angedacht, Witze erzählt um dann wieder zur Strukturierung des Gruppenlebens zurückzukehren. Die Zeit wird damit verbracht, über den Tellerrand hinauszuschauen. Und zu essen, wir dürfen natürlich nicht vergessen die tatsächlichen Teller zu leeren.

Es bleibt also nichts übrig, denn es ist überall drinnen. Nicht als großer Anteil, aber als kleine Idee, als Salz in der Programmsuppe, als Kümmel auf einem Braten. Und das ist gut so, nicht jede Diskussion muss konkret ein Ergebnis liefern, wenn sie zweckdienlich für die Pfadfinderarbeit geführt wird, ist die Zeit nicht verschwendet worden.

BS

 
 
News

Bunter Abend 2016

23.10. *Link

In 20 Tagen ist es wieder einmal soweit. Im Pfarrsaal Leobersdorf wird auf höchstem Niveau Theater gespielt, gesungen getanzt, geblödelt und gelacht.
Die ersten Proben laufen bereits, die jungen und junggebliebenen Schauspieler werden langsam nervös. Lasst Euch das Kulturereignis des Jahres nicht entgehen, wir sehen uns beim Bunten Abend!

Bild zur News

 
 
News

Registrierung 2016/17

9.9. *Link

Liebe Pfadfindereltern, mit der Überstellungsfeier beginnt das Pfadfinderjahr 2016/17, die meisten Altersstufen hatten bereits ihre ersten Heimstunden.

Unser Team aus engagierten ehrenamtlichen Jugendbetreuerinnen und –betreuern freut sich schon auf ein spannendes Pfadfinderjahr mit den Kindern und Jugendlichen. Natürlich ist uns bewusst, welche Verantwortung jeder Einzelne von uns dadurch übernimmt. Um auf alle kleineren oder größeren Vorkommnisse und hoffentlich nie eintretende Fälle vorbereitet zu sein, genießen die Kinder und Jugendlichen sowie deren Betreuer und Betreuerinnen bei Pfadfinderaktivitäten umfassenden Versicherungsschutz. Dies erfolgt durch die Registrierung aller Kinder und Jugendlichen im Landes- bzw. Bundesverband als Mitglied der Pfadfinder und Pfadfinderinnen Österreich und wird durch einen einmaligen Jahresbeitrag, unseren Registrierungsbeitrag, abgedeckt.

Unser Registrierungsbeitrag beträgt heuer:
für das erste Kind pro Familie: € 40,-
für jedes weitere Kind: € 15,-

Wir ersuchen Sie, diesen Betrag auf unser Konto einzuzahlen:
Bank: Raiffeisenbank Region Baden
BIC: RLNWATWWBAD
IBAN AT72 3204 5002 0190 0570
Empfänger: Pfadfindergruppe Leobersdorf
Verwendungszweck: Registierung, Name des Kindes, Stufe (Biber, WiWö, GuSp, CaEx, RaRo)

ACHTUNG:
Einzahlungstermin ist spätestens der 31. Oktober 2016

Leider gibt es jedes Jahr ein paar Unverbesserliche, die sämtliche Aufrufe zur Bezahlung des Registrierungsbeitrages ignorieren. Daher müssen wir – so traurig es auch ist – darauf hinweisen, dass ab 1. Dezember 2015 eine Teilnahme an Heimstunden und anderen Pfadfinderaktivitäten sowie eine Anmeldung zum Sommerlager nur für registrierte Mitglieder möglich ist.
Die Gruppenführung kann es nicht verantworten, unsere ehrenamtlich tätigen Betreuerinnen und Betreuer durch die Teilnahme von nicht registrierten Kindern und Jugendlichen an Pfadfinderaktivitäten in rechtlich fragwürdige Situationen zu bringen. Wir sind uns sicher, Sie haben dafür Verständnis.

gh

Registrierungsinformation zum Download

 
 
News

Sommerloch!

7.9. *Link

Man merkt der Webseite die Sommermonate doch irgendwie an. Berichte von den Sommerlagern tröpfeln herein, das Goldfischrennen wird angekündigt und aufgrund der -30° in der Triesting abgesagt, üblicherweise kommen alle 2 Wochen irgendwelche hergeschwafelten Gedankenkünststückchen, beispielsweise warum die 0. Heimstunde nicht existiert oder neue Einträge in unseren Technikbereich oder sonstiges Wissen.

Doch heuer sucht man vergeblich. Wenn ihr vom GuSp-Bericht kommt wisst ihr ja warum das so ist. Das Sommerloch ist real!
Jedenfalls gibt es auch im Webseite-Bereich einiges zu tun, die wöchentlichen Naturbilder sind uns ausgegangen (habt ihr das gesehen?) und jetzt sitzen wir auf einem so kleinen Haufen, dass ich mir schon vor Wochen hätte Gedanken machen sollen woher ich neue bekomme.
Die internen Infoseiten gehören gewartet und aufs neue Jahr eingestellt, wie üblich anstrengend mit vielen neuen Kids, Stufenwechseln, 1. Gruppenrat, Führerwochenende und was weiß ich alles noch.
Zwischenzeitlich gab es unzählige Angriffe auf unsere Datenbank - das Warum weiß niemand genau - und Haufenweise böse Crawler waren unterwegs.

Alles in allem ist die ganze Sache wie eine Liter heißes Fett in das ein Becher Wasser geleert wurde. Man merkt, es wird Zeit etwas zu tun!
Ich kann heute zwar nicht den nächsten großen Artikel über ein Thema anbieten, doch kann ich verkünden, dass es am Führerwochenende ein paar Ideen zur Webseite gegeben hat, die auch bei der anstehenden Diskussionsrunde diskutiert werden. Den Rest der Seite wird jemand in den nächsten Tagen wieder aufpolieren und fürs neue Jahr schick machen. Schaut, die GuSp haben zum Beispiel schon einen großen Bericht geschrieben, die WiWö berichten übers Lager und ich, ich hab mir zumindest überlegt, dass etwas getan werden sollte!

BS

 
 
News

Überstellungsfeier

30.8. *Link

ACHTUNG - der Ort der Überstellungsfeier hat sich geändert.
Die Überstellungsfeier findet anstatt im Pfadfinderheim auf der Kubainsel statt.

Zur Erinnerung:
Überstellungsfeier am 9. September, 19:00 auf der Kubainsel

 
 
News

ACHTUNG: Goldfischrennen abgesagt

10.8. *Link

Leider spielt auch heuer das Wetter nicht mit und wir müssen unser Goldfischrennen heute leider absagen.

Bild zur News

 
 
News

Wenn der Gruppenführer zum Koch wird ...

9.8. *Link

Ein kleines Rätsel - betrachtet die folgende Liste ganz genau:
12kg Brot
4 große Striezel
1,25kg Butter
3kg Nutella
5 Gläser Marmelade
3kg Reis
9kg diverse Teigwaren
6kg Mehl
2kg Brösel
8kg Faschiertes
5kg diverses Frischfleisch
5,5kg Käsekrainer und Knacker
7kg Erdäpfel
8kg Zwiebel
70 Eier
4kg Wurstaufschnitt
7kg verschiedener Käse
15l Milch
1kg Gemüsemais
und noch vieles mehr ...

Was kann diese Liste nur bedeuten? Selbst für einen Wochenendeinkauf scheint das doch etwas übertrieben ...
Richtig! Das alles (und noch viel mehr) haben unsere Wichtel und Wölflinge am Sommerlager verdrückt.

Es war wieder einmal soweit. Der Gruppenführer war bei einem Lager nicht der Anführer sondern "durfte" als Koch für das leibliche Wohl der Lagerteilnehmer sorgen. Gemeinsam mit unserer Zerzy, die ja bei den WiWö der letzten Jahre keine Unbekannte ist, war auf diesem Lager die Küche unser Reich. Es ist immer wieder ein Erlebnis, was da alles in so kleine Bäuche rein passt. Selbst als begeisterter Hobbykoch wird es irgendwann sehr ungewöhnlich, wenn für die Nudeln 25 bis 30 Liter Wasser zum Kochen gebracht werden und laut Packungsangabe 400g Salz ins Kochwasser gehören. Oder man macht für die Lasgne eine Bechamelsauce und beginnt damit, 1/4kg Butter zu schmelzen, um dann 3/4kg Mehl einzurühren und mit 4l Milch aufzugießen. Auch der Blick so mancher Verkäuferin war amüsant, wenn wir - so ganz nebenbei - 5kg Faschiertes verlangten.
Eine große Unterstützung war natürlich der Küchendienst der WiWö. Es ist toll, wie selbstverständlich manche der Kinder Arbeiten in der Küche selbstständig erledigen. Wir haben sofort erkannt, so manche WiWö-Mama hat in der heimischen Küche bereits große Helfer.

Für mich als Gruppenführer war es jedenfalls eine wunderbare Erfahrung, einmal nicht in erster Linie zu verwalten und zu organisieren, sondern direkt anzupacken und hungrige Mäuler zu stopfen.

Euer James

P.S.: Und vielen Dank Daniela Zerzawy, ich denke wir waren ein gutes Team :)
Bild zur News
Bild zur News

 

< Neuere | Ältere >